Genf 2012: Lexus Studie LF-LC

+
Sportcoupé mit Hybridantrieb: Lexus feiert Europapremiere der Studie LF-LC

Sportlich, sparsam und extrem stylisch: Auf dem Genfer Salon 2012 (8.-18.3.2012) präsentiert Lexus erstmals in Europa die Designstudie LF-LC.  

Lexus LF-LC

Das 2+2-sitziges Sportcoupé mit Hybridantrieb weist in die Zukunft: Der Lexus LF-LC steht als ganz auf den Fahrer zugeschnittenes Fahrzeug für ein neues, sportlicheres Image und deutet zugleich eine mögliche Richtung für das zukünftige Design der Marke Lexus an. Auf der Detroit Motor Show Anfang des Jahres ist der LF-LC bereits mit dem „Eyes On Design Award“ als bestes Concept Car ausgezeichnet worden.

Ebenfalls in Genf zu sehen ist der neue GS 450h mit Vollhybridantrieb, der in Europa im Sommer 2012 auf den Markt kommet. In seiner zweiten Generation wurde der Verbrauch des Hybridantriebs nochmals um 23 Prozent auf durchschnittlich 5,9 Liter auf 100 km reduziert.

In Genf sind außerdem sämtliche Lexus-Hybridfahrzeuge der Ausstattungsvariante F Sport zu sehen, darunter zwei im Jahr 2012 erstmals präsentierte neue Modelle.

ampnet/nic

Reiselimo für die Zukunft: Lexus LF-Gh

Reiselimo für die Zukunft: Lexus LF-Gh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.