Crossover Xmod

Der neue Renault Scénic

Renault Scenic Xmod
1 von 16
Renault präsentiert seinen Kompaktvan Scénic mit neuem Gesicht und auch als Crossover-Variante Xmod auf dem Genfer Autosalon (5. bis 17. März 2013).
Renault Scenic Xmod
2 von 16
Dank der „Extended Grip“-Traktionskontrolle und der erhöhten Bodenfreiheit eignet sich der Scénic Xmod auch für Ausflüge abseits befestigter Straßen.
Renault Scenic Xmod
3 von 16
Neben dem neuen Renault Markengesicht prägen die Stoßfänger, robuste Seitenschutzleisten, die verchromte Dachreling und Aluminiumräder die Xmod Optik.
Renault Scenic Xmod
4 von 16
Der Fahrer kann zwischen einfach über einen Drehknopf in der Mittelkonsole zwischen drei Fahrmodi wählen.
Renault Scenic Xmod
5 von 16
Preise für die Off-Road Ausstattung vom Renault Scénic Xmod sind noch nicht bekannt.
6 von 16
Der Renault Scénic gehört zu den Bestsellern der Kompaktvans.
7 von 16
Facelift und neuer sparsamer Motor gehören zur Modellpflege vom Renault Scénic.
8 von 16
Der neu entwickelte Turbobenziner Energy TCe 130 soll für moderaten Kraftstoffverbrauch sorgen. Der 130 PS starke Benziner soll mit 6,2 Litern auskommen. (Grand Scénic mit 6,4 Litern/100 km).
9 von 16
Auf Wunsch gibt es den neuen Scénic weiterhin mit dem Bose Soundsystem.

Genf 2013: Der neue Renault Scénic

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

James Bond oder Batman? Das sind die besten Filmautos aller Zeiten
Für viele Autofans sind sie die wahren Stars im Kino: Filmautos. Aber welches ist das beliebteste? Dieser Frage ging …
James Bond oder Batman? Das sind die besten Filmautos aller Zeiten
Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos
Mit Laserpistolen und Radarfallen macht die Polizei Jagd auf Temposünder. Dabei kommt es auch zu ungewöhnliche …
Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.