PS-Parade

Goodwood Festival of Speed: Die coolsten Autos

Goodwood Festival of Speed
1 von 24
Für ihre Exzentrik und Leidenschaft sind die Briten bekannt. In Südengland findet jedes Jahr ein ganz besonders Event statt: Das Goodwood Festival of Speed. Ein Traum für Autonarren.
Goodwood Festival of Speed
2 von 24
Ford Shelby Mustang GT350.
Goodwood Festival of Speed
3 von 24
1935 Mercedes Benz 500 K CC.
Goodwood Festival of Speed
4 von 24
Aston Martin V8 Vantage S.
Goodwood Festival of Speed
5 von 24
Mercedes-Benz E 300 BlueTEC Hybrid SE Saloon.
Goodwood Festival of Speed
6 von 24
1958 Cadillac Eldorado Biarritz Convertible.
Goodwood Festival of Speed
7 von 24
1935 Mercedes Benz 500 K CC.
Goodwood Festival of Speed
8 von 24
McLaren 650S.
Goodwood Festival of Speed:
9 von 24
Abarth 595 Competizione.

Jedes Jahr öffnet der britische Aristokrat Earl of March, Charles Henry Gordon-Lennox seinen Park und lädt zu einem  spektakulären Event ein, dem Goodwood Festival of Speed. Für Autofans absolut amazing! 

Das Goodwood Festival of Speed ( bis 29. Juni 2014) hat mittlerweile Kultstatus. Auf dem Anwesen Goodwood House in Südengland in Südengland trifft sich das "Who is Who" der Automobilisten. Auf der hauseigenen Bergstrecke (1,9 Kilometer) zeigen die PS-Profis was sie drauf haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Festival of Speed: Zum Jubiläum gibt's heiße Flitzer und legendäre Sportwagen
Alle Jahre wieder trifft sich die Motorsportwelt im Süden Englands, um schnellen Autos und lauten Motoren zu frönen. …
Festival of Speed: Zum Jubiläum gibt's heiße Flitzer und legendäre Sportwagen
Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?
Alle reden vom E-Auto, aber kaum einer fährt eins. Warum eigentlich? Am Fahrspaß kann es jedenfalls nicht liegen. Denn …
Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.