Mercedes in Spielmodus

AMG Vision Gran Turismo jetzt zum Anfassen 

+
Mercedes AMG Vision Gran Turismo mit 585 PS

Sunnyvale - Für das Spiel Gran Turismo (GT) hatte Mercedes einen Supersportwagen erschaffen. Nur zum Spielen ist der wohl viel zu schade. Nun gibt es den Mercedes AMG Vision Gran Turismo mit 585 PS zum Anfassen.

Lange Motorhaube, strömlinienförmige Chassis und ein breitschulteriges Heck. Optisch macht der Mercedes AMG Vision Gran Turismo einiges her. Seine Form ist eine Reminiszenz an den legendären Rennwagen 300 SL von 1952. Am Showcar sind statt der klassischen Lamellen am Kühlergrill LEDs angebracht, die in verschiedenen Mustern leuchten können. Eine rot leuchtende Konturlinie an der Unterseite des Silberpfeils soll ihn angriffslustiger erscheinen lassen.  

Neben dem traumhaften Körper aus Aluminium und Carbon schlägt im Supersportler ein kräftiges Herz - ein AMG V8-Biturbomotor mit 585 PS. Bei einem Gesamtgewicht von 1.385 Kilogramm sind das rund 2,4 Kilogramm pro PS. Acht im Heck integrierte Endrohre garantieren einen kraftvollen Sound für Freunde des Achtzylindermotors. 

Als 1:1-Modell feiert der Mercedes-Benz AMG Vision Gran Turismo am 19. November 2013 im Rahmen der Eröffnung des neuen Mercedes-Benz Research & Development Centers im kalifornischen Sunnyvale seine Weltpremiere. Auf der virtuellen Rennstrecke steht der Wagen ab Dezember 2013 zum Verkauf.

Der will nur spielen: Mercedes AMG Vision Gran Turismo

Der will nur spielen: Mercedes AMG Vision Gran Turismo

ml

Mehr zum Thema:

Polizei in Dubai fährt Power SUV mit 700 PS

Luxus auf dem Sonnendeck: Mercedes fürs Meer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.