Grünes Licht für Gigaliner

+
Gigaliner sind über 25 Meter lang.

Köln - Die Verkehrsminister der Bundesländer haben mit einer knappen Entscheidung den Feldversuch für Lang-Lkw erlaubt. Die Gigaliner sollen in sieben Bundesländern getestet werden.

Eine Initiative für einen Stopp des Gigaliner-Experiments fand bei der Konferenz der Verkehrsminister mit einem Abstimmungsergebnis von acht zu acht keine Mehrheit, wie Thüringens Verkehrsminister Christian Carius (CDU) am Donnerstag in Köln zum Abschluss der Konferenz mitteilte.

Die besten Nutzfahrzeuge 2011

Die besten Nutzfahrzeuge 2011

In sieben Bundesländern sollen die langen Lkw nun ergebnisoffen getestet werden. Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Bremen, Berlin, Baden-Württemberg, das Saarland, Rheinland-Pfalz und Brandenburg nehmen nicht an dem Versuch teil. Sie haben verfassungsrechtliche Bedenken und fürchten um die Verkehrssicherheit. Nur erfahrene Lkw-Fahrer, die keinen Punkt in Flensburg haben dürfen, sollen den Test durchführen.

Die Gigaliner sind bis zu 25,25 Meter lang und 44 Tonnen schwer. Zwei solcher Fahrzeuge sollen das Transportvolumen von drei herkömmlichen Lkw übernehmen können.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.