Harley-Davidson ruft Jahresproduktion zurück

+
Harley ruft Jahresproduktion an Motorrädern zurück

Der Kultmotorrad-Hersteller Harley-Davidson startet einen gigantischen Rückruf. Alleine im Heimatmarkt USA müssen mehr als 250.000 chromglänzende Touring-Maschinen und Trikes in die Werkstätten.

Eine ganze Jahresproduktion muss wegen Bremsproblemen in die Werkstatt.

Den Rückruf gab die US-Verkehrssicherheitsbehörde NTHSA am Montag bekannt. Betroffen sind Maschinen aus den Modelljahren 2009 bis 2012. Bei ihnen kann die Hitze der Auspuffanlage den Schalter für das Bremslicht außer Gefecht setzen. Im schlimmsten Fall kann an dem Schalter sogar Bremsflüssigkeit austreten und damit das Bremsen selbst beeinträchtigen.

Für Harley ist der Rückruf teuer und peinlich zugleich. Gerade erst hat sich der Motorradhersteller einigermaßen von den Folgen der Wirtschaftskrise erholt, in der die Verkäufe der teuren Maschinen eingebrochen waren. Firmenchef Keith Wandell musste in der Not die Marken MV Agusta und Buell aufgeben und Tausende Stellen streichen.

Autodebakel- die größten Rückrufaktionen

Autodebakel - die größten Rückrufaktionen

Mittlerweile sind die Kunden zurückgekehrt und das Unternehmen schreibt wieder satte Gewinne. Harley-Davidson rechnet damit, in diesem Jahr 228.000 bis 235.000 Maschinen auszuliefern. Zwei Drittel der Motorräder gehen in die USA.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.