Einsatz am Bahnsteig

Hauptbahnhof: Auto parkt auf Gleis 1

+
Auto parkt am Hauptbahnhof Darmstadt auf Gleis 1.

Die Bahn will mit gutem Service bei Reisenden punkten. Für Pendler gibt es deswegen oft auch Parkplätze in Bahnhofsnähe. Für eine Autofahrerin wurde das allerdings zum Verhängnis.

Am Donnerstag um 8.30 Uhr wurde die Bundespolizei am Darmstädter Hauptbahnhof, laut Pressebericht, zum einem außergewöhnlichen Einsatz gerufen. Der Grund: Ein Auto parkte auf Gleis 1. Und tatsächlich befand sich ein schwarzer VW im Gleisbett am Bahnsteig.

Eine 27-Jährige hatte ihren Wagen in der Früh zwar ordnungsgemäß auf einem anliegenden Parkplatz am Darmstädter Hauptbahnhof abgestellt. Doch das Fahrzeug hatte sich scheinbar ganz allein auf die Reise gemacht. Erst nach dem Bahnsteig auf den Gleisen war dann für das Fahrzeug Endstation.

Nach ersten Ermittlungen hatte die Fahrerin aus Langenselbold, laut Polizei, die Handbremse nicht angezogen. Auch ein leicht abschüssiges Parkplatzgelände hätte seinen Teil dazu beigetragen, dass sich das Auto ohne fremde Hilfe vom seinem Platz entfernen konnte.

Die Gleise eins bis drei des Darmstädter Hauptbahnhofs wurden umgehend gesperrt. Zur Bergung musste ein Greifarm angefordert werden.

Die Fahrerin war beim Anblick ihres Autos in den Gleisen völlig aufgelöst. Das Auto überstand den Ausflug nahezu unbeschädigt.

Durch den Vorfall kam es zu Beeinträchtigungen im Zugverkehr. Die Gleissperrung konnte um 9.45 Uhr wieder aufgehoben werden.

Verrückte Park-Unfälle

Diese Park-Unfälle sind absolut verrückt

Pol/ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.