Experte gibt Tipps

Hitze im Auto: So kühlt Sie die Klimaanlage perfekt runter

+
Im Sommer staut sich die Hitze im Auto. Da hilft nur: Fenster auf!

Zum Wochenende hin sollen die Temperaturen hierzulande wieder die 30-Grad-Marke knacken. Wie es im Auto trotzdem angenehm kühl bleibt, erfahren Sie hier.

Der Sommer ist noch lange nicht vorbei: Wie Wetterforscher jetzt bestätigt haben, soll kommendes Wochenende noch einmal eine Hitzewelle im Anmarsch sein. In manchen Teilen Deutschlands werden sonnige Temperaturen von über 30 Grad erwartet. Wer da allerdings noch in die wohlverdienten Sommerferien fahren will, für den kann es im Auto ohne Klimaanlage richtig ungemütlich werden.

Hitze im Auto: Experte erklärt - so verhindern Sie, dass die Klimaanlage ausfällt

Wenn Sie allerdings eine besitzen und diese dann ausfällt, weil sie nicht mehr richtig funktioniert, dürfte es sie genauso ärgern. Deshalb empfiehlt Autoklima-Experte Axel Holler aus Köln, dass Pkw-Halter ihre Klimaanlage unbedingt alle zwei Jahren warten lassen sollten. Und das auch, wenn manche Autohersteller angeben, dass dies gar nicht nötig sei.

Auch interessant: Achtung, heiß! Was Autofahrer bei der Hitzewelle jetzt beachten sollten.

Der Grund hierfür: Auto-Klimaanlagen verfügen über ein sogenanntes "offenes System". So verflüchtigt sich das Kältemittel um circa acht bis zwölf Prozent pro Jahr. Mit der Folge, dass die Kühlleistung nachlässt oder gar einzelne Druckschalter verstopfen können. Wenn am Ende dadurch sogar der Kompressor beschädigt ist, müssen Sie diesen für viel Geld ersetzen. So kostet ein Neuer schon mal über 1.000 Euro! Zudem gibt es laut dem Autoklima-Experten noch grundsätzliche Dinge im Alltag zu beachten.

Mit diesen Tipps bleibt Ihr Auto im Innenraum kühl

So ist es ratsam, stets sein Auto im Schatten zu parken und falls das nicht möglich ist oder es im Innenraum immer noch zu warm ist, alle Fenster und Türen aufzumachen. Lassen Sie diese für einige Minuten geöffnet, damit die Hitze herausgleiten kann. Anschließend steigen Sie ein, machen alle Fenster und Türen wieder zu und die Klimaanlage an. Schalten Sie die Umlufttaste an, wenn dies nicht automatisch erfolgt.

Erfahren Sie hier: Hitzewelle: Lassen Sie Kinder niemals alleine im Auto - es endet tragisch.

Axel Holler zufolge sind 21 bis 22 Grad Celsius perfekt. Ist die gewünschte Temperatur erreicht, schalten Sie einfach die Umluft wieder aus. Die Klimaanlage sollten Sie aber nicht ausschalten, bevor sie wieder aus dem Auto steigen. So wird gewährleistet, dass der Verdampfer sich mit Kondenswasser selber säubern kann.

Lesen Sie auch: Nackt Auto fahren: Ist das erlaubt?

jp

Hitze im Auto: Was ist erlaubt und was verboten?

Hitze im Auto
Wenn es im Auto richtig heiß wird, sollten Autofahrer einen kühlen Kopf bewahren. Bei der Hitze haben manche hinterm Steuer die tollsten Einfälle - doch manches ist verboten. © dpa
Hitze im Auto
Barfuß Autofahren - ist privat eigentlich nicht verboten. Doch es kann ganz schön gefährlich sein. Kommt es zu einem Unfall, drohen dem Fahrer Geldbußen und sogar strafrechtliche Folgen. © dpa
Hitze im Auto
Das gilt auch für Autofahrer, die Flip Flops oder lockeren Sandalen tragen. © dpa
Hitze im Auto
Männer dürfen mit nacktem Oberkörper Auto fahren. © dpa
Hitze im Auto
Bei Frauen kann dies aber als Belästigung angesehen werden. © dpa
Hitze im Auto
Während der Fahrt darf getrunken oder auch ein Eis geschleckt werden. © dpa
Ein Ventilator am Amaturenbrett ist erlaubt, sofern dieser sicher montiert ist und die Sicht unbeeinträchtigt beleibt. © dpa
Hitze im Auto
Sonnenbrillen sind kein Problem. Auch Sonnenhüte oder Kappen sind erlaubt. © dpa
Hitze im Auto
Wassersportgeräte sollten vorschiftsmäßig transportiert werden. Bei einer Vollbremsung kann ein Surfbrett zu einem Geschoss werden. Auch darf die Sicht des  Autofahrers  auf keinen Fall behindert werden. © dpa
Hitze im Auto
Zur Ladungssicherung dürfen nur anerkannte Zurrgurte mit Klemmschlössern oder Ratschen verwendet werden, die nach einmaligem Anziehen die Spannkraft halten. Seile oder Gummibänder sind nicht zulässig, da sie sich bereits nach kurzer Zeit lockern. © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.