Honda bereitet Generationswechsel des Civic vor

+
Japanischer Golf-Jäger: In Genf feiert der seriennahe Prototyp des Honda Civic Premiere, der Innenraum bleibt jedoch noch verschlossen. Foto: Honda

Honda bringt die nächste Generation des Verkaufsschlagers Civic nach Europa. Den Fünftürer gibt es als Limousine und Coupé.

Offenbach (dpa/tmn) - Mit einem seriennahen Prototypen bereitet Honda auf dem Genfer Salon (Publikumstage 3. bis 13. März) den Generationswechsel für den Civic vor. Noch darf man ihn nur von außen anschauen.

Der japanische Gegner des VW Golf ist als Coupé und Limousine in anderen Regionen bereits auf dem Markt. In Europa gibt er seinen Einstand als Fünftürer mit steilem Abschuss. Die endgültige Fassung, dann auch mit einem frei zugänglichen Innenraum, wird für den Pariser Salon im Oktober erwartet. Die Markteinführung des in England gebauten Civic stellt Honda für Anfang 2017 in Aussicht.

Mit Verweis auf den langen Vorlauf nennt Honda noch keinerlei technische Daten und macht auch zur Ausstattung keine Angaben. Allerdings hatten die Japaner bereits im Herbst eine neue Generation von Turbo-Direkteinspritzer-Benzinern angekündigt, die auch im neuen Civic zum Einsatz kommen soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.