Vollhybrid: Lexus CT 200h

+
Bis jetzt nur Bilder vom Rücklicht: Der Lexus CT 200h feiert auf dem Genfer Automobilsalon Weltpremiere.

Auf dem Genfer Automobilsalon 2010 (4. bis 14. März) stellt LEXUS mit dem neuen CT 200h das erste und einzige Fahrzeug mit Vollhybridantrieb im Premium-Kompaktsegment vor.

Die Toyota Tochter zeigt das fertige Serienmodell basiert auf der Konzeptstudie LF-CH, die auf der IAA 2009 ihre Weltpremiere feierte.

Der LEXUS CT 200h verfügt über die Vollhybridtechnologie der zweiten Generation und unterstreicht den technischen Führungsanspruch der Marke im weltweiten Premiummarkt.

Nach den Modellen RX 450h, GS 450h und LS 600h komplettiert der CT 200h die beispiellose LEXUS Angebotspalette von Fahrzeugen mit Vollhybridantrieb.

Tempo 325 km/h: Der Supersportwagen LFA von Lexus.

Ebenfalls in Genf präsentiert LEXUS den Supersportwagen LFA erstmals einer breiten Öffentlichkeit in Europa. Journalisten, Fachbesucher, Fans und potenzielle Kaufinteressenten können sich auf dem LEXUS Stand noch einmal ein genaues Bild von diesem einzigartigen Supersportwagen machen, ehe am Schluss der Messe die erste Bestellphase für den weltweit auf 500 Exemplare limitierten, 325 km/h schnellen Zweisitzer endet.

Lexus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.