Hyundai bringt ix35 mit Brennstoffzelle in den Verkauf

+
Ausweitung der Kaufzone: Den Hyundai ix35 gab es bislang nur im Leasing für ausgewählte Kunden, jetzt können ihn auch Privatleute erwerben. Foto: Hyundai

Der koreanische Autohersteller Hyundai hat seinen ix35 mit einer Brennstoffzelle ausgesattet. Für mehr Komfort beim Fahren sollen ein modernes Audiosystem und eine Zweizonen-Klimaautomatik sorgen.

Offenbach (dpa/tmn) - Der Hyundai ix35 Fuel Cell wird ab Mai zum Verkauf angeboten. Das Kompakt-SUV, dessen Elektromotor von einer Brennstoffzelle gespeist wird, kostet 65 450 Euro oder 1290 Euro im monatlichen Leasing bei 48 Monaten Laufzeit. Für den Vortrieb sorgt ein Elektromotor mit 100 kW/136 PS, der den ix35 in 12,5 Sekunden auf 100 km/h beschleunigt, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 160 km/h. Zwei Wasserstofftanks mit einer Gesamtkapazität von 5,94 Kilogramm sollen laut Hyundai für 600 Kilometer Reichweite gut sein.

Schon seit 2013 konnten Fuhrparks, Firmen oder Behörden den ix35 Fuel Cell leasen, wobei die Raten jeweils individuell ausgehandelt wurden. Das jetzige Leasingangebot beinhaltet Verschleißteilreparaturen und Wartung über eine Laufleistung von 80 000 Kilometern. Die Abschlussrate beträgt 5500 Euro. Käufern des ix35 bietet Hyundai fünf Jahre Garantie bis zu einer Laufleistung von 100 000 Kilometern.

Der ix35 Fuel Cell kommt laut Hyundai mit Vollausstattung und verfügt unter anderem über ein Audiosystem mit Navigation, eine Rückfahrkamera sowie beispielsweise Sitzheizung vorne, Einparkhilfe hinten oder eine Zweizonen-Klimaautomatik. Der Antrieb erfolgt ausschließlich über die Vorderräder und über ein stufenloses Getriebe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.