Brackmann arbeitet mit Autofolierungen

Individueller Look

Erfahrener Verkäufer: Hartmut Bastet berät die Kunden rund um die Modelle der Opel-Welt.

Der Stand des Autohauses Brackmann hält auf der diesjährigen NOM MOT eine besondere Überraschung bereit: Das Team zeigt sein erstes komplett foliertes Auto – einen pinkfarbenen Opel Insignia.

Die Autofolierung gehört seit Kurzem zum Angebot des Autohauses und bietet eine individuelle Möglichkeit, sein Auto farblich neu zu gestalten oder effektvolle Hingucker zu setzen. Die nahezu unerschöpfliche Katalogauswahl an Mustern und Farben setzt dem Liebhaber effektvoller Autokunst kaum Grenzen.

Neben diesem besonderen Insignia wird das Brackmann-Team auch das erst im Januar präsentierte Elektroauto Opel Ampera, sowie die Neuheiten Astra GTC und Zafira Tourer. Limousinen-Service Ebenfalls recht neu im Autohaus Brackmann ist der Limousinen- Service in Zusammenarbeit mit der Tanzbar Tiffany. Dank diesem kann sich jeder für 80 Euro die Stunde den Traum erfüllen, einmal in einem Lincoln Towncar die Straßen zu erobern. Vielleicht wäre das auch die richtige Art zur Mallorca-Party zu gelangen, die das Autohaus-Brackmann- Team auch in diesem Jahr wieder traditionell organisiert. Am Samstag, 14. Juli startet die Party bei der unter anderem Markus Becker, Rednex und Ina Colada auf der Bühne vertreten sein werden. Selbstverständlich wird der NOM MOT-Stand des Autohauses die Besucher optisch bereits auf diese Party einstimmen. (ysl)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.