Rolle-Ikone der 40er: Die Lambretta ist zurück

+
Mit Cahrakter: die Lambretta.

Sie war in den 50er und 60er Jahren Kult, wenngleich sie nie ganz den Staus der Vespa erreicht hat: die Lambretta. Jetzt ist die Roller-Ikone der 40er wieder da.

Auf der Intermot feiert die Lambretta ihre Rückkehr. Das Design der LN 125 ist etwas moderner geworden, die charakteristischen Linien, die gerader als bei der Vespa sind, sind aber geblieben.

Lambretta LN 125

Angetrieben wird die Lambretta LN 125 von einem luftgekühlten Viertakt-Motor mit 9 PS. Die Kraft wird über eine stufenlose Variomatik übertragen. Der 111 Kilogramm schwere Leichtkraftroller wird von einer Scheiben- und hinten von einer Trommelbremse gestoppt und rollt auf 12-Zoll-Rädern. Angeboten werden fünf Zweifarben-Lackierungen. Kostenpunkt: 3.299 Euro.

Den gerade gestarteten Deutschland-Vertrieb hat die österreichische KSR-Gruppe übernommen. Im Frühjahr soll eine 50-Kubik-Version mit kürzerem Chassis folgen.

ampnet/jri

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.