Finaler Feinschliff für den Jaguar F-Type

+
Jaguar F-Type auf der Teststrecke: Weltpremiere feiert der Jaguar F-Type auf dem Autosalon in Paris.

Die Tests mit dem seriennahen Roadster-Prototyp sind fast abgeschlossen. Noch Tüfteln die Autobauer am Feinschliff. Im September zeigt Jaguar dann erstmals den neuen F-Type. 

Jaguar F-Type: Mit dem Aluminium-Zweisitzer möchte Jaguar Sportwagengeschichte schreiben.

Im Aluminium-Zweisitzer-Sportwagen steckt die modernste Technologie und Design. Für den zweisitzigen Roadster stehen zum Marktstart Mitte 2013 drei verschiedene Benzin-Motoren zur Wahl: Neben 340 und 380 PS starken Versionen des neuen 3.0 Liter V6 Kompressor Motors markiert der aufgeladene 5.0 Liter V8 die Leistungsspitze. 

Alle Triebwerke leiten ihre Kraft über eine Achtstufen-Automatik auf die Hinterräder; ab Werk kommt auch im jüngsten Jaguar Sportwagen das verbrauchsmindernde Jaguar Intelligent Stop/Start-System zum Einsatz.

Prototyp Jaguar F-Type

Erstmals wird der Jaguar F-Type im September auf dem Pariser Autosalon zu sehen sein. „Die Enthüllung des neuen F-TYPE in Paris wird als ein wichtiges Datum in die Jaguar Geschichte eingehen, denn er markiert die Rückkehr in ein Segment, in dem Jaguar seine größten Erfolge feierte und das Jaguar mitbegründete.“, sagt Adrian Hallmark, Global Brand Director, Jaguar Cars.

Quelle: Jaguar

Jaguar E Type - eine Autolegende

Jaguar E Type - eine Autolegende

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.