Elektro bei der Offroad-Marke

Jeep Renegade 4x4 PHEV: Kleiner Weltenbummler unter Strom

Jeep Renegade 4xe watend.
+
Das Fahrwerk des Jeep Renegade 4xe ist nicht über Gebühr straff.

Jeep verpasst dem Renegade einen Plug-in-Hybriden und damit einen elektrischen Antrieb. Das Ergebnis kommt nicht nur im Gelände gut zurecht, sondern auch auf der Straße, wenn man die richtigen Knöpfe betätigt.

Eines muss man den Managern der Marke Jeep lassen. Wenn sie etwas machen, dann konsequent. Erst lassen sie Zeit, um den US-Kraxlern eine Elektrifizierung zu verpassen, dann ziehen sie das gnadenlos durch und verpassen zwei ihrer Bestseller einen Plug-in Hybrid Modul. Nicht nur das, wer den Jeep Compass oder den Renegade mit Allradantrieb haben will, muss zum Elektromodell greifen. Ansonsten heißt es, mit dem Vorderradantrieb vorliebnehmen. Das entspricht zwar nicht dem Grundgedanken der unermüdlichen Ich-wühle-mich-überall-hin Marke, aber ist in sich schlüssig. Den neuen Jeep Renegade 4x3 PHEV mit einer Systemleistung von 177 kW / 240 PS steht ab September für einen Basispreis von 37.000 Euro beim Händler*. *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.