4.500 Konservenbüchsen

Mahlzeit! Dieser Jeep Wrangler besteht aus Dosen

+
Büchsenmobil: Für diesen Jeep Wrangler brauchen Sie einen Dosenöffner.

Wenn es um Autos geht, lassen sich einige Menschen immer wieder schräge Sache einfallen. Schüler haben nun  einen Geländewagen aus Konservenbüchsen gebaut. Alle Dosen sind mit Lebensmitteln gefüllt.

Der Jeep Wrangler gilt normalerweise als waschechter Offroader. Der Zweisitzer ist 4,22 Meter lang, 1,87 Meter breit und 1,80 Meter hoch. Nun haben Schüler den beliebten Geländewagen aus exakt aus 4.500 Lebensmitteldosen gebastelt. Zwölf Stunden lang haben die Jugendlichen in Vancouver (Kanada) Dose an Dose gefügt. Das besondere: Alle Konserven sind mit essbaren Gemüse oder Fertiggerichten gefüllt. Der Dosen-Wrangler besteht somit aus mehr als 3.120 Mahlzeiten. 

Eine Lebensmittel-Verschwendung soll das Werk aber nicht sein. Im Gegenteil. Der lebensgroße Geländewagen soll auf Hunger und Armut aufmerksam machen. Die Konservendosen werden nämlich später der örtlichen Wohltätigkeitsorganistation gespendet.  

Über einen Motor verfügt der Jeep nicht. Aber wer möchte, kann sich hineinsetzten und ein Selfie knipsen, um für den guten Zweck Werbung zu machen.

Hinter dem Projekt steht die internationale Non-Profit Organisation Canstruction und der Autohersteller FCA Kanada.

Dieser Jeep Wrangler ist aus 4.500 Dosen gebaut!

Dieser Jeep Wrangler ist aus 4.500 Dosen gebaut!

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.