Selbstlose Rettungstat

Held stoppt führerlosen Jeep Wrangler: „Großartige Leistung, Bobby!“

Ein Mann stoppt einen Jeep Wrangler
+
Selbstlose Rettungsaktion: In den USA hat ein Mann einen führerlosen Jeep Wrangler gestoppt.

Ein Jeep Wrangler löst sich vom Zugfahrzeug und rollt führerlos eine Straße entlang – ein Beobachter reagiert schnell und vor allem sehr mutig.

Colorada (USA) – Verrückte Aktionen von Rasern und Verkehrsrowdys, die von Dashcams gefilmt werden, gibt es ja inzwischen zur Genüge. Nun wurde ausnahmsweise mal eine echte Heldentat auf Video festgehalten. Ein Mann namens Bobby S. hat nämlich in den USA sein Leben riskiert, um ein führerloses Fahrzeug zu stoppen – und mit seinem mutigen Eingreifen höchstwahrscheinlich andere Verkehrsteilnehmer vor Schlimmerem bewahrt.

Das Video von der Stopp-Aktion des Jeep Wrangler hat die Ehefrau des Retters im Internet veröffentlicht, wie 24auto.de berichtet.*

Aus der Dashcam-Perspektive sieht man an einer Kreuzung ein Wohnmobil auftauchen, das einen Jeep Wrangler hinter sich herzieht. Scheinbar ist der Geländewagen nicht richtig befestigt oder die Abschleppvorrichtung defekt, denn als der Camper links abbiegt, fährt der Jeep einfach geradeaus weiter. Bobby S. schaltet blitzschnell: Er ignoriert die rote Ampel und folgt dem führerlosen Fahrzeug. Noch bevor der Geländewagen in die Kreuzung zurückrollen kann, springt Bobby S. bereits in den Jeep, der Gott sei Dank unverschlossen ist. Per Tritt auf die Bremse stoppt er das Auto. Das Netz ist begeistert vom Eingreifen des Mannes, wie die Kommentare unter dem Video zeigen: „Großartige Leistung, Bobby!“, schreibt ein Nutzer. Ein anderer meint: „Eine super Rettungsaktion.“ *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.