Schotter, Sand und Schlamm: Jeep Wrangler

+
Robuster Charme - Jeep Wrangler

Der Wrangler ist der Jeep schlechthin. In ihm steckt der Willy MB aus dem Jahre 1941. Nun gibt es den Jeep Wrangler und den Wrangler Unlimited künftig auch mit 3,6 Liter Pentastar- V6-Benzinmotor.

Robuster Charme - Jeep Wrangler

Der völlig neue Motor ersetzt die frühere 3,8-Motorvariante. Er kann auf eine Leistung von 284 PS zurückgreifen. Das maximale Drehmoment liegt dann bei 342 Nm bei 4 300 U/min. Der Verbrauch soll sich bei 11,3 Litern pro 100 Kilometern (kombiniert) bewegen. Für den Wrangler Sport muss man ab 29.550 Euro hinblättern.

Lesen Sie mehr:

Jeep Cherokee: Ein Indianer wird Italiener

Vom freiliegenden Tank-Einfüllstutzen bis zum außen angebrachten Reserverad behauptet der Jeep Wrangler auch in seiner neuesten Version seinen robusten Charme. Auch die Schlussleuchten sind getrennt von der Karosserie angebracht - eine traditionelle Besonderheit des Jeep Wrangler - und erinnern an die Rückleuchten des Willys Jeep von 1941.

Doch der kultige Geländegänger kann seine Passagiere jetzt sogar mit einer Sitzheizung und einer Klimatisierungsautomatik verwöhnen.

Schotter, Sand und Schlamm: Jeep Wrangler

Jeep Wrangler
Der Wrangler ist der Jeep schlechthin. In ihm steckt der Willy MB aus dem Jahre 1941.  © Jeep
Jeep Wrangler
Robuster Charme: Wrangler Jeep  © Jeep
Jeep Wrangler
Wrangler Jeep  © Jeep
Willy MB aus dem Jahre 1941.
Willy MB aus dem Jahre 1941.  © Jeep
Willy MB aus dem Jahre 1943.
Willy MB aus dem Jahre 1943.  © Jeep
Willy MB aus dem Jahre 1944.
Willy MB aus dem Jahre 1944.  © Jeep
Willy MB aus dem Jahre 1945.
Willy MB aus dem Jahre 1945.  © Jeep
Willys MB (1943) und Jeep Wrangler (1996).
Willys MB (1943) und Jeep Wrangler (1996).  © Jeep

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.