Rettungsaktion

Kätzchen verursacht Vollsperrung einer Autobahn

+
Ein kleines, schwarzes Kätzchen verursacht Vollsperrung der A67.

Eine kleine schwarze Katze hat am Dienstag den Verkehr auf der Autobahn 67 in Südhessen zeitweilig zum Erliegen gebracht. 

Weil sich das Tier nahe Büttelborn nicht einfangen ließ, entschloss sich die Polizei zur Vollsperrung der Fahrbahn, wie das Polizeipräsidium Südhessen in Darmstadt mitteilte. Doch die Katze entwischte den Beamten erneut und floh in den Motorraum eines Wagens.

Der Fahrer verließ daraufhin langsam die Autobahn, damit das Tier aus seinem Versteck geholt werden konnte. Es wurde danach in ein Tierheim gebracht. Die Katze überstand das Abenteuer unverletzt.

Tiere im Straßenverkehr

Ein Biber hat in Baden-Württemberg einen kuriosen Unfall verursacht: Der Nager hatte einen Baum am Straßenrand bearbeitet und diesen auch gefällt.

Ein kleine Motte in einem parkenden Auto hat die Anwohner einer ganzen Straße in Braunschweig um ihren Schlaf gebracht.

Immer wieder gibt es Berichte über Katzen, die sich im Kühlergrill oder Unterboden von Autos verstecken. Ein Kätzchen hat im Motorraum eines Wagens eine Autobahnfahrt mit Tempo 180 überlebt. 

Kurios: So tierisch kann ein Stau sein

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.