Fit für die kalte Jahreszeit

+
Fachmännischer Blick: Autofahrer sollten ihr Fahrzeug frühzeitig winterfest machen – und im Zweifel Rat und Service eines Fachbetriebes hinzuziehen.

Wer in den nächsten Wochen nicht von der einbrechenden Kälte überrascht werden möchte, sollte sein Auto frühzeitig winterfest machen. Dabei sollten laut ADAC einiges beachtet werden.

Für Winterreifen gilt zwar wie für Sommerreifen die gesetzlich vorgeschriebene Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimeter. Nach Ansicht des ADAC sind allerdings Winterreifen mit einer Profiltiefe von unter vier Millimeter kaum wintertauglich und sollten durch neue ersetzt werden. Auch auf das Reifenalter kommt es an: Älter als zehn Jahre sollten sie nicht sein.

Auf die Beleuchtungsanlage muss gerade in der dunklen Jahreszeit Verlass sein. Ob alle Leuchtmittel in Ordnung sind, kann jeder Autofahrer selbst kontrollieren. Die korrekte Einstellung sollte man am besten in einer Fachwerkstatt oder beim ADAC kontrollieren lassen.

Scheiben innen gründlich vom Sommerschmutz befreien: Das sorgt für gute Sicht und mindert die Beschlagneigung. Marode Wischerblätter, die bereits Schlieren bilden und kein einwandfreies Sichtfeld mehr bieten, sollten gegen neue getauscht werden. Gerade wenn die Sonne tief steht, wird man leichter geblendet.

Ältere Autobatterien versagen beim ersten Frost häufig ihren Dienst, insbesondere dann, wenn die Kraftspender älter als vier Jahre sind. Deshalb sollte die Batterie überprüft und gegebenenfalls eine neue gekauft werden.

Eis im Kühlsystem führt zu Motorschäden. Deswegen sollte man am besten in der Werkstatt oder an der Tankstelle prüfen lassen, ob der Frostschutz noch ausreicht. Die Scheiben- und Scheinwerferwaschanlage muss mit Winter-Reiniger aufgefüllt werden. Außerdem sollten die Türdichtungen mit einem hierfür geeigneten Pflegemittel behandelt werden, damit sie nicht so schnell zufrieren. Darüber hinaus empfiehlt der ADAC jetzt schon für alle Fälle einen Eiskratzer, Handschuhe und eine Abdeckfolie für die Windschutzscheibe ins Auto zu legen.

Der Türschloss-Enteiser sollte im Haus oder Büro bereit liegen, wenn das Auto mit dem Schlüssel aufgesperrt wird. Eine warme Decke und ausreichend Flüssigkeit sollten bei jeder längeren Reise mit an Bord sein. (ampnet)

PDF der Sonderseite Kfz im Herbst und Winter - Ausgabe Hann. Münden

PDF der Sonderseite Kfz im Herbst und Winter - Ausgabe Waldeck-Frankenberg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.