Kann die Autobatterie während der Fahrt schlappmachen?

+
Es kann vorkommen, dass die Batterie an die elektronische Innenausstattung zu viel Energie abgibt und während der Fahrt ausfällt.

Infotainmentsystem, Sitzheizung, Beleuchtung verlangen einer Autobatterie einiges ab. Doch was tun, wenn die Batterie streikt?

Wenn der Akku zum Beispiel bei Minusgraden im Winter extrem gefordert ist und der Wagen überwiegend Kurzstrecke und im Stadtverkehr bewegt wird, kann es passieren, dass die Lichtmaschine mit der Stromproduktion nicht mehr hinterherkommt, erklärt der TÜV Nord. Im Extremfall hat die Batterie dann schon so viel Energie abgegeben, dass sie noch während der Fahrt ausfällt.

Das kann zu gefährlichen Situationen führen, insbesondere weil der Motor sich nach dem Liegenbleiben auch nicht mehr starten lässt. Mit guter Batteriepflege und regelmäßigen längeren Fahrten lässt es sich laut dem TÜV Nord vermeiden, dass sich die Batterie vollständig entleert. Die Batteriepole müssen stets sauber sein und die Polklemmen fest sitzen, um Kriechströme zu verhindern. Im Fahrbetrieb sollten sicherheitsbewusste Autofahrer die Batteriekontrollleuchte im Blick behalten.

Batterie streikt: So klappts mit der Starthilfe

Batterie streikt: So klappts mit der Starthilfe

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.