Spartipps für Neulinge

+
Junge Fahrer können bei der Kfz-Versicherung Geld sparen.

Für Führerscheinneulinge bzw. junge Fahrer haben das Internetportal Check24 und der ADAC einige Tipps und Tricks, wie sie Geld bei der Kfz- Versicherung sparen können:

Angebote

Unbedingt von mehreren Versicherungen Offerten einholen. Auch andere Assekuranzen wie z.B. die VHV planen die Einführung von Fahranfängerpaketen.

Begleitetes Fahren

Mehr zum Thema

Wie Anfänger günstig fahren

Wer seinen Führerschein mit 17 Jahren macht und das erste Jahr in Begleitung seiner Eltern oder anderer Erwachsener fährt, erhält im eigenen Auto häufig von Beginn an die SF1/2 oder 1 (ADAC). Will ein junger Fahrer sein Auto später auf sich versichern, kann er jedoch nur die Jahre mitnehmen, die er unfallfrei im Auto der Eltern gefahren ist. Bei drei Jahren käme er so z.B. von 140 auf 85 Prozent.

Zweitwagenregelung

Über die Eltern als Halter. Hier steigt der Fahranfänger mit 140 Prozent in der SF1/2 ein. Normal wäre die Einstufung 240 in SF 0.

Rabattübertrag

Einige Versicherer lassen es zu, dass junge Autofahrer direkte Verwandte oder Großeltern beim Rabatt beerben. Wenn z.B. der Opa sein Kfz stilllegt, kann man die schadenfreien Jahre innerhalb eines halben Jahres auf sich übertragen lassen. Allerdings bekommt man nur die Jahre angerechnet, die man bisher selbst unfallfrei gefahren ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.