Eckdaten für Europa

Kia Stinger kommt mit zwei Benzinern und einem Diesel

+
Die sportliche Limousine Kia Stinger mit Coupé-Silhouette kommt im zweiten Halbjahr auch nach Europa. Foto: Kia

Kias neue Powerlimousine wird es auch in Europa geben. der Autobauer plant, dass der Stinger im zweiten Halbjahr bei den Händlern stehen wird - und zwar mit verschiedenen Antrieben.

Mailand (dpa/tmn) - Die Weltpremiere des Kia Stinger auf der Detroit Motor Show ist noch nicht lange her. Nun hat Kia die europäischen Eckdaten für die sportliche Coupé-Limousine bekannt gegeben.

Der Kia Stinger wird bei uns im zweiten Halbjahr mit zwei Benzinmotoren und einem Diesel starten, die jeweils mit einer achtstufigen Automatik gekoppelt sind, teilte der Hersteller mit. Einstiegsmodell wird demnach ein 2,0 Liter großer Vierzylinder-Benziner mit 190 kW/258 PS und 353 Newtonmeter, für den Kia noch keine weiteren Daten nennt. An der Spitze steht ein neuer V6-Turbo mit 3,3 Litern Hubraum mit 272 kW/370 PS und 510 Newtonmeter, der in 5,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen und 269 km/h Spitze erreichen soll.

Ausschließlich für Europa bietet Kia auch einen 2,2 Liter großen Selbstzünder an. Der Motor soll 148 kW/202 PS leisten, 441 Newtonmeter entwickeln, in 8,5 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigen und bei Vollgas 225 km/h schaffen, so Kia weiter. Wie viel der 4,83 Meter lange Viertürer verbraucht und was er kosten soll, ließ der koreanische Hersteller noch offen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.