Klare Sicht: Vorschriften für die Frontscheibe

+
Scheibenreparaturen im Fernsichtfeld sind untersagt.

Abgetönte Heckscheiben oder nur ein grüner Verlauf in der Frontscheibe - mit Folien können Autobesitzer ihren Fahrzeuge einen coolen Look verpassen. Doch es gibt strenge Vorschriften!

Der Gesetzgeber hat für die Sicht durch die Frontscheibe einige Eigenschaften zwingend vorgeschrieben. So muss die Lichtdurchlässigkeit der Windschutzscheibe laut der neuesten Version der Richtlinie ECE-R43 mindestens 70 Prozent betragen. Mit dieser Vorschrift sind Tönungsfolie überfordert. Daraus folgt: Das Aufbringen einer gefärbten Folie auf die Windschutzscheibe ist verboten. Gleiches gilt für die vorderen Seitenscheiben.

Lesen Sie mehr:

Tuning: Aufpäppeln ohne Reue

Mini Elektro geht auf Gangsterjagd

Bei den hinteren Seitenscheiben und der Heckscheibe dürfen nur bauartgenehmigte Folien verwendet werden. Diese sind gekennzeichnet. Das deutsche Kennzeichen sind eine Wellenlinie und das europäische ECE-Zeichen. Folienstücke am oberen Rand der Scheibe, sogenannte Blendschutzstreifen, sind in ihrer Größe und Anbringung klar definiert.

 Die Streifen oder Aufkleber dürfen weder in den direkten Sichtbereich hineinragen noch eine Größe von 0,1 m² überschreiten. Ein Beispiel: Bei einer 1,19 m breiten Frontscheibe darf bei einem rechteckigen Verlauf die Länge des Blendschutzstreifens nicht höher als 8,4 cm sein.

Autos & Rekorde: Spitzenwert oder Schlusslicht

Auto Rekorde Deutschland
Schneller, höher oder weiter - Autofans kennen die schnellsten, stärksten und günstigsten Trümpfe. Doch welche Modelle sind zurzeit die Serienwagen der Superlative, die offiziell als Neufahrzeuge in Deutschland angeboten werden? Klicken Sie sich durch die Rekordhalter der Autowelt. © dpa/Hersteller
Auto Rekorde Deutschland
PREIS: Ein Bugatti Veyron 16.4 Super Sport kostet 1,96 Millionen Euro. Mehr kann man für ein Serienauto momentan nicht ausgeben. © dpa/Hersteller
Auto Rekorde Deutschland
PREIS: Der Dacia Sandero ist dagegen ab 6990 Euro ein absolutes Schnäppchen. Anstelle eines Bugatti Veyron 16.4 Super Sport könnten Liebhaber der rumäischen Kleinwagen gleich 281 Dacia erwerben. © dpa/Hersteller
Auto Rekorde Deutschland
LEISTUNG: Der 8,0 Liter große 16-Zylinder-Motor im Bugatti Veyron Super Sport entwickelt 883 kW/1200 PS - fast doppelt so viel.... © dpa/Hersteller
Auto Rekorde Deutschland
...wie eine Corvette C6 6.2 V8 ZR1 Coupé mit 476 kW/647 PS... © dpa/Hersteller
Auto Rekorde Deutschland
...Mit einem Zehntel des Veyron-Hubraums und 40 kW/54 PS bildet der Smart Fortwo 0.8 cdi das Schlusslicht bei der Leistung. © dpa/Hersteller
Auto Rekorde Deutschland
BESCHLEUNIGUNG: Das Feld der Spitzensprinter führt ebenfalls der Veyron an: In 2,5 Sekunden stehen 100 km/h auf dem Tacho. © dpa/Hersteller
Auto Rekorde Deutschland
Der Porsche 911 3.8 Turbo S Coupé sprintet aus dem Stand binnen 3,3 Sekunden auf Tempo 100. © dpa/Hersteller
Auto Rekorde Deutschland
Da bleibt dem Fahrer eines Hyundai H-1 Travel mit 81 kW/110-PS-Diesel reichlich Zeit zum Staunen: Mit 23,7 Sekunden ist der Kleinbus der trägste Serienwagen. © dpa/Hersteller
Auto Rekorde Deutschland
HÖCHSTGESCHWINDIGKEIT: Und wieder liegt Bugatti vorn: Mit Spitzentempo 431 hängt der Veyron Super Sport alle übrigen Autos mit Straßenzulassung ab. Die Kaufversion riegelt das Tempo bei 415 km/h ab. Damit ist der Sportwagen noch 75 km/h schneller als... © dpa/Hersteller
Auto Rekorde Deutschland
...Lamborghini Murcielago LP 640 E-Gear © dpa/Hersteller
Auto Rekorde Deutschland
Die Schnecke: Der Land Rover Defender Station Wagon erreicht maximal 132 km/h. © dpa/Hersteller
Auto Rekorde Deutschland
LÄNGE: Zwischen den Stoßfängern des Daimler-Luxusliners Maybach 62 erstrecken sich 6,17 Meter Blech - mehr als bei jedem anderen Serienwagen auf dem deutschen Markt. © ampnet photo
Auto Rekorde Deutschland
Problemlos passen zwei Exemplare des kürzesten Autos in die Parklücke, die einem Maybach gerade reicht: Der Smart Fortwo misst nur knapp 2,70 Meter. © Hersteller
Auto Rekorde Deutschland
BREITE: Mit einem Jeep Grand Cherokee oder den Ford-Modellen Galaxy und S-Max kann es auf kleinen Straßen schon mal eng werden: Ab den Spitzen der Außenspiegel gemessen sind sie mit etwas mehr als 2,15 Metern die breitesten Serienwagen der Nation. © dpa
Auto Rekorde Deutschland
Ziemlich breit: Ford Galaxy © dpa/Hersteller
Auto Rekorde Deutschland
Ford S-Max © dpa/Hersteller
Auto Rekorde Deutschland
Am unteren Ende der Liste steht der 1,56 Meter schmale Stadtflitzer Smart Fortwo. © dpa/Hersteller
Auto Rekorde Deutschland
HÖHE: Für den Land Rover Defender sind viele Parkhäuser tabu: Einige Varianten der Modelle 90 und 110 ragen rund 2,06 Meter in die Höhe - zu viel für die meisten Großgaragen. © dpa/Hersteller
Auto Rekorde Deutschland
Mit solchen Problemen muss sich am Steuer eines Lotus Elise niemand herumschlagen: Die Dachkante befindet sich nicht ganz 1,12 Meter über dem Asphalt. © dpa/Hersteller
dpa/Hersteller
GEWICHT: Der Elefant unter den hierzulande gehandelten Serienautos ist der Maybach 62: 2855 Kilogramm bringt der Oberklassewagen auf die Waage. © amphnet Photo
Auto Rekorde Deutschland
In der Fliegengewichtsklasse bleibt der Smart Fortwo 1.0 mhd Coupé mit 750 Kilogramm unerreicht. © dpa/Hersteller
VERBRAUCH: Den größten Durst hat der Bugatti Veyron - und zwar in der Basisversion: 24,1 Liter Benzin verbrennt der Supersportwagen im Schnitt auf 100 Kilometer (CO2-Ausstoß: 574 g/km). Das Topmodell Veyron Super Sport gibt sich immerhin mit einem Liter weniger zufrieden (CO2-Ausstoß: 539 g/km) © 
Auto Rekorde Deutschland
Die zweitgrößten Spritschlucker sind der Lamborghini Murcielago LP 640 und... © dpa/Hersteller
Auto Rekorde Deutschland
...der Ferrari 599 GTB Fiorano: Beide benötigen 21,3 Liter (CO2-Ausstoß: 490 g/km). © dpa/Hersteller
Auto Rekorde Deutschland
Sparsam im Verbrauch ist dagegen der Smart Fortwo 0.8 cdi Coupé. Der Kleine begnügt sich mit 3,3 Litern Diesel (CO2-Ausstoß: 86 g/km). © dpa/Hersteller
Auto Rekorde Deutschland
NEUZULASSUNGEN: In den Kfz-Zulassungsstellen der Republik waren im vergangenen Jahr VW-Golf-Käufer wieder einmal am häufigsten anzutreffen. In all seinen Varianten, wozu auch der Jetta gezählt wird, wurde das Kompaktmodell von Anfang Januar bis Ende Dezember insgesamt 251 078 Mal als Neuwagen angemeldet. © dpa/Hersteller
Auto Rekorde Deutschland
Seltenster Kandidat unter den Neuzulassungen: Der exklusive Rolls-Royce Phantom mit gerade einmal 9 Neuzulassungen. © dpa/Hersteller

Auch für die Reparatur beschädigter Windschutzscheiben gibt es klare gesetzliche Richtlinien. Es existieren mittlerweile gute Reparaturverfahren für Verbundgläser von Windschutzscheiben, die den ursprünglichen Zustand weitgehend wiederherstellen können. Reparaturen im sogenannten Fernsichtfeld sind nicht zulässig. Das Fernsichtfeld ist ein 29 Zentimeter breiter Streifen (etwa DIN-A4-Format quer) mittig zum Lenkrad nach oben und unten soweit das Wischerblatt reicht. Die Durchsicht durch die reparierte Stelle muss allerdings klar, lichtdurchlässig und möglichst verzerrungsfrei sein.

Bei solchen Reparaturen dürfen nur Schäden an der Scheibenaußenfläche repariert werden. Die Innenscheibe und die Kunststofffolie dürfen keinerlei Beschädigungen aufweisen. Die Reparatur muss möglichst bald nach Schadenseintritt durchgeführt werden, damit keine Feuchtigkeit und kein Schmutz in die Schadensstelle eindringen kann.

Der eventuell entstandene Krater an der Einschlagstelle darf nicht mehr als fünf Millimeter im Durchmesser messen. Von der Einschlagstelle radial ausgehende Sprünge dürfen weder im Scheibengummi enden, noch länger als 50 Millimeter sein. Die KÜS (Kraftfahrzeug-Überwachungsorganisation freiberuflicher Kfz-Sachverständiger) empfiehlt, Scheibenreparaturen nur in autorisierten Fachbetrieben und Werkstätten des Kfz-Handwerkes ausführen zu lassen.

Gänzlich verboten ist übrigens die bei Tuning-Freunden immer beliebter werdende Gravur aller Scheiben am Fahrzeug. Hier wird die Struktur des Glases geschwächt und dies stellt eine Gefahr im Falle etwa eines Crashs dar. Eine Gravur der Scheibe ist ein unerlaubter Eingriff in die Bauartgenehmigung.

(ampnet/Sm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.