Transport per Drahtesel

Kleine Weihnachtsbäume mit dem Fahrrad nach Hause bringen

+
Kleine Weihnachtsbäume lassen sich mit dem Fahrrad transportieren. Durch die sperrige Fracht ist das Rad allerdings nicht mehr so gut steuerbar. Also vorsichtig fahren! Foto: Bart Maat

Viele Stadtmenschen haben kein Auto. Meistens kein Problem, bis man etwas Sperriges kaufen möchte - wie einen Weihnachtsbaum. Eingefleischte Radfahrer können kleine Tannen auch auf ihrem geliebten Drahtesel transportieren.

Berlin (dpa/tmn) - Der Weihnachtsbaum für die eigenen vier Wände lässt sich auch auf dem Fahrrad transportieren. Der Baum darf aber nicht zu groß sein, damit er auf den Gepäckträger passt, erklärt der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC).

Wer ihn längs transportiert, fixiert das breite Ende mit Gurten auf dem Gepäckträger. Die Spitze darf dabei hinten nicht auf dem Boden schleifen.

Alternativ können Radfahrer den Baum quer über den Gepäckträger legen, wenn dieser dann rechts und links nicht mehr als einen Meter übersteht. Wer mit quergelegtem Baum im Dunkeln radeln will, muss die überstehenden Seiten mit Leuchten ausstatten. Darum transportiert man den Baum auf diese Art lieber nur bei Tageslicht, rät der ADFC.

Durch die sperrige Fracht ist das Fahrrad generell schwerer zu steuern: Wer stark ins Schlingern kommt, sollte lieber absteigen und schieben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.