Kompakt und sportlich

Die Highlights auf der Motorshow in Tokio

+
Extrem geduckt und sportlich präsentiert sich die Wankelmotor-Studie RX-Vision von Mazda. Foto: Thomas Geiger

Zur Motorshow in Tokio bringt Mazda einen Sportwagen mit Wankelmotor mit, dessen Spitzenleistung bei 300 PS liegen dürfte. Suzuki zeigt einen Cross-Over-Kleinwagen, der durch einen SUV-Look auffällt. Und Subaru stellt eine neue Generation in der Kompaktklasse vor.

RX-Vision: Mazda bereitet neuen Wankel-Sportwagen vor

Zum 50. Geburtstag des ersten eigenen Sportwagens mit Wankelmotor macht Mazda sich selbst ein Geschenk: Kurz vor dem Jubiläum 2017 hat der japanische Hersteller jetzt auf der Motorshow in Tokio(Publikumstage 29. Oktober bis 8. November) die Studie eines neuen Sportwagens mit Kreiskolben-Antrieb enthüllt. Messerscharf gezeichnet und kaum mehr als hüfthoch, hat der 4,38 Meter lange Flachmann namens RX-Vision nach Angaben von Deutschland-Chef Josef Schmid durchaus Chancen zum sportlichen Top-Modell der Marke. Technische Details zu dem Coupé mit Wankel-Frontmotor und Heckantrieb macht Mazda nicht. Doch in Unternehmenskreisen wird der Sportwagen mit rund 221 kW/300 PS gehandelt und der Zielpreis auf deutlich unter 100 000 Euro taxiert.

Neuer Suzuki Ignis ab 2016 auch wieder in Deutschland

Alter Name, neues Auto: Suzuki bringt den Ignis zurück. Dabei wird aus dem konventionellen Kleinwagen des letzten Jahrzehntes ein moderner Cross-Over mit aufgebockter Karosserie und bulligem Look. In In Deutschland wird der Fünftürer nächstes Jahr in den Handel kommen, wie der Hersteller angekündigte. Zur Technik macht Suzuki noch nicht viele Angaben. Die Messeautos jedenfalls sind bestückt mit einem 1,2 Liter großen Benziner, der mit einem sogenannten Mild-Hybrid-System als erweiterter Start-Stopp-Automatik kombiniert ist. Außerdem soll es auch Allradantrieb sowie einen Dreizylinder-Turbo geben.

Impreza-Studie: Subaru stimmt auf Generationswechsel ein

Auf der Motorshow in Tokio hat der japanische Hersteller eine erste Studie des künftigen Kompaktwagens enthüllt. Nach europäischem Vorbild als Fünftürer mit schrägem Heck gezeichnet, misst das Messemodell 4,40 Meter und rangiert damit am oberen Ende der Kompaktklasse. Im Gegensatz zur aktuellen Generation ist die Studie betont elegant und eigenständig gezeichnet, hat klare Linien, scharfe Kanten und durchaus europäische Züge. Zu Ausstattung und Antrieb machte der Hersteller noch keine Angaben. Auch der Einführungstermin wurde noch nicht genannt. Der nächste Impreza soll Subaru zufolge aber der erste Vertreter einer ganz neuen Fahrzeuggeneration sein, die bis 2020 über mehrere Segmente ausgerollt wird.

Bunte Visionen statt grauer Alltagsautos

Science-Fiction-Look und ein Brennstoffzellenantrieb zeichnen den FCV-Plus von Toyota aus. Foto: Thomas Geiger
Science-Fiction-Look und ein Brennstoffzellenantrieb zeichnen den FCV-Plus von Toyota aus. © Thomas Geiger
Irgendwann zwischen 2017 und 2020 könnte mit dem RX-Vision von Mazda ein Wankelmotor-Sportwagen auf Porsche-Niveau auf die Straße kommen. Foto: Thomas Geiger
Irgendwann zwischen 2017 und 2020 könnte mit dem RX-Vision von Mazda ein Wankelmotor-Sportwagen auf Porsche-Niveau auf die Straße kommen. © Thomas Geiger
Mercedes beteiligt sich an den Spekulationen über die automobile Zukunft. Die Studie "Konzept Tokio" wirbt mit Brennstoffzellenantrieb, autonomer Fahrt und vielen bunten LEDs. Foto: Thomas Geiger
Mercedes beteiligt sich an den Spekulationen über die automobile Zukunft. Die Studie "Konzept Tokio" wirbt mit Brennstoffzellenantrieb, autonomer Fahrt und vielen bunten LEDs. © Thomas Geiger
Mit den beleuchteten Felgen und den großflächigen LED-Installationen wirkt das "Konzept Tokyo" von Mercedes wie eine rollende Discokugel. Foto: Daimler
Mit den beleuchteten Felgen und den großflächigen LED-Installationen wirkt das "Konzept Tokyo" von Mercedes wie eine rollende Discokugel. © Daimler
Der Toyota S-FR ist ein Sportwagen im Westentaschenformat. Foto: Thomas Geiger
Der Toyota S-FR ist ein Sportwagen im Westentaschenformat. © Thomas Geiger
BMW schickt seine Sonderserie M4 GTS mit 500 PS ab dem Frühjar 2016 zum Kunden. Foto: Thomas Geiger
BMW schickt seine Sonderserie M4 GTS mit 500 PS ab dem Frühjar 2016 zum Kunden. © Thomas Geiger
Das neue Lexus-Flaggschiff LS wird auf der Tokyo Motor Show als Studie mit Brennstoffzellenantrieb gezeigt. Foto: Thomas Geiger
Das neue Lexus-Flaggschiff LS wird auf der Tokyo Motor Show als Studie mit Brennstoffzellenantrieb gezeigt. © Thomas Geiger
Den in Tokio gezeigten Porsche Macan GTS kann man schon bestellen. Das Modell hat einen um 20 PS verstärkten V6-Benziner. Foto: Thomas Geiger
Den in Tokio gezeigten Porsche Macan GTS kann man schon bestellen. Das Modell hat einen um 20 PS verstärkten V6-Benziner. © Thomas Geiger
Der Honda Wander Stand ist kein Scherz der Konstrukteure. Das Gefährt soll auch älteren Menschen komfortable Mobilität ermöglichen. Foto: Thomas Geiger
Der Honda Wander Stand ist kein Scherz der Konstrukteure. Das Gefährt soll auch älteren Menschen komfortable Mobilität ermöglichen. © Thomas Geiger
Der Toyota Kikai ist ein chromblitzendes Gefährt mit Anleihen eines Hotrods. Foto: Thomas Geiger
Der Toyota Kikai ist ein chromblitzendes Gefährt mit Anleihen eines Hotrods. © Thomas Geiger
Individuelles Innenraumdesign durch ein Dutzend Beamer gibt es in Nissans Studie "Teatro for Dayz". Foto: Thomas Geiger
Individuelles Innenraumdesign durch ein Dutzend Beamer gibt es in Nissans Studie "Teatro for Dayz". © Thomas Geiger
Das Mini Cabrio kann in Tokio schon besichtigt werden. In den Handel kommt es erst im Frühjahr 2016. Foto: Thomas Geiger
Das Mini Cabrio kann in Tokio schon besichtigt werden. In den Handel kommt es erst im Frühjahr 2016. © Thomas Geiger
Noch ein Van oder schon ein Hochgeschwindigkeitszug ohne Schienen? Toyotas umgebauter Alphard mit dem Namen "Hercule" erinnert an einen Shinkasen-Schnellzug. Foto: Thomas Geiger
Noch ein Van oder schon ein Hochgeschwindigkeitszug ohne Schienen? Toyotas umgebauter Alphard mit dem Namen "Hercule" erinnert an einen Shinkasen-Schnellzug. © Thomas Geiger
Überraschend europäisch präsentiert sich Subarus Impreza als Fünftürer. Foto: Thomas Geiger
Überraschend europäisch präsentiert sich Subarus Impreza als Fünftürer. © Thomas Geiger
Hondas Weltpremiere Clarity fährt alternativ. Das Fahrzeug wird von einem Brennstoffzellenantrieb bewegt. Foto: Thomas Geiger
Hondas Weltpremiere Clarity fährt alternativ. Das Fahrzeug wird von einem Brennstoffzellenantrieb bewegt. © Thomas Geiger

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.