Renault Captur: Neues Crossover-Modell des französische Herstellers ab Juni erhältlich

Der kräftige Bruder des Clio

+
Zeitgemäß: Beim neuen Crossover-Modell Captur auf der Plattform des kompakten Clio will Renault die Vorzüge von Van, Kleinwagen und SUV miteinander kombinieren. Fotos: ampnet 

Das neue Crossover-Modell Captur von Renault ist ab sofort bestellbar und kommt im Juni 2013 auf den Markt. Das Fahrzeug schließt mit einer Länge von 4,12 Metern die Lücke zwischen dem Clio und dem Clio Grandtour.

Er basiert auf der gleichen Plattform, ist aber durch die auf 17 Zentimeter erhöhte Bodenfreiheit auch für Exkursionen auf Feldwegen und Schotterpisten qualifiziert.

Neben unterschiedlichen Farbkombinationen für Dach, Außenspiegelgehäuse, Nebelscheinwerfer-Einfassungen und Zierleisten können die Kunden auch verschiedene Farb- und Grafikkombinationen für das Interieur wählen. Ergänzend stehen auch Leichtmetallfelgen in verschiedenen Farben und Aufkleber für das Exterieur zur Verfügung.

Modernes Handschuhfach

Für den Captur stehen zum Marktstart zwei Benzinmotoren und ein Dieselaggregat zur Wahl. Sie decken ein Leistungsspektrum von 66 kW/90 PS bis 88 kW/120 PS ab. In der verbrauchsgünstigsten Version Energy dCi 90 Eco2 begnügt sich der Captur nach EU-Norm mit 3,6 Litern Dieselkraftstoff für 100 Kilometer.

Ausgestattet ist der Renault Captur unter anderem mit einer um 16 Zentimeter in Längsrichtung verschiebbaren Rückbank, einem flexiblen Gepäckraumboden und einem herausziehbaren Handschuhfach.

Abziehbare Stoffbezüge

Bereits die Basisversion Expression verfügt über das schlüssellose Startsystem Keycard, das höhen- und tiefenverstellbare Lenkrad, den Tempopiloten mit Geschwindigkeitsbegrenzer, einen Bordcomputer und die Berganfahrhilfe Hill Start Assist, die besonders auf losem Untergrund das Anfahren erleichtert.

In der mittleren Ausstattung Dynamique sind das schlüssellose Zugangs- und Startsystem Keycard Handsfree, die manuelle Klimaanlage und eine 4x20-Watt-Audioanlage mit Bluetooth-Schnittstelle sowie USB- und Klinken-Anschluss an Bord. Hinzu kommen Nebelscheinwerfer, Lederlenkrad und 16-Zoll-Leichtmetallfelgen.

Die Top-Version Luxe ist zusätzlich mit den neuen, abziehbaren und waschmaschinentauglichen Stoffbezügen, Klimaautomatik, Navigationsgerät, Licht- und Regensensor und dem integrierten Multimedia-System Media-Nav mit 7-Zoll-(18-cm)-Touchscreen-Farbmonitor ausgestattet. Leichtmetallfelgen im 17-Zoll-Format sowie die Bi-Color-Lackierung mit A-Säulen, Dach und Außenspiegelgehäusen in Ivory, Schwarz oder Orange sorgen für eine markante Optik. Die Nebelscheinwerfer sind mit integriertem dynamischem Kurvenlicht ausgestattet. (ampnet/jri)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.