Wenn weißer Rauch aus dem Auto aufsteigt

Kühlen Kopf bewahren

Auto an Auto – im kilometerlangen Sommerferienstau geht es scheinbar nur millimeterweise vorwärts. Plötzlich dringt weißer Qualm aus dem Motorraum, die Anzeige der Kühlertemperatur steht auf Rot. Auch bei modernen Autos kann der Kühler überhitzen.

Wer jetzt nicht rasch handelt, verursacht eventuell einen Motorschaden, betont ein Sprecher der Kfz-Innung. Deshalb rät er zu folgender Vorgehensweise:

•Schnellstmöglich anhalten. Im Leerlauf Heizung und Gebläse auf die höchste Stufe drehen, damit die Hitze entweichen kann.

•Vorsicht – Nicht den Behälter mit der Kühlflüssigkeit öffnen. Da das Kühlmittel erhitzt ist, steht es unter Druck. Der Autofahrer kann sich dadurch schwer verbrühen.

•Wenn der Behälter abgekühlt ist, den Verschluss mit einem Lappen oder einem Arbeitshandschuh öffnen.

Auf alle Fälle sollte danach ein Fachmann das Fahrzeug kontrollieren. Er sorgt dafür, dass das Verhältnis Wasser zu Kühlflüssigkeit wieder im exakten Mischungsverhältnis steht. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.