Ungewöhnliche Mitfahrer

Zwei Ponys im Familienauto unterwegs

+
Pony auf dem Rücksitz: Die Polizei Koblenz stoppte den ungewöhnlichen Transport

Die Polizei Koblenz hat einen Autofahrer gestoppt, der zwei kleine Ponys auf dem Rücksitz seines Familien-Vans transportierte. 

Gegen 18.35 Uhr am Samstagabend ging ein ganz besonderer Hinweis bei der Polizeiautobahnstation Koblenz ein. Ein Autofahrer meldete, dass er auf der A3 kurz vor der Anschlussstelle Ransbach-Baumbach einen Renault Espace überholt und dabei gesehen habe, dass zwei Ponys im Kofferraum standen.

Die Beamten gingen dem ungewöhnlichem Hinweis nach und konnten das Fahrzeug auf dem Rastplatz Heiligenroth stoppen. Und tatsächlich: Zwei kleine Ponys befanden sich in dem Familien-Van.

Die Tiere wurden, laut Bericht der Polizei, gleich befreit. Sie wurden auf eine nahegelegene Weide geführt, bis ein artgerechtes Transportmittel zur Verfügung stand.

Die irrsten Autofahrer der Welt

Die irrsten Autofahrer der Welt

ml 

Was macht dieses Pony in der S-Bahn?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.