Smarter Flitzer

Kymco New People S 300i - dieser Roller ist besonders smart

Der Kymco New People ist ein smarter Roller für die digitale Generation.
+
Der Kymco New People ist ein smarter Roller für die digitale Generation.

Mit dem New People bringt Kymco einen smarten Roller für die digitale Generation auf den Markt. Er ist der erste seiner Klasse mit einem Connectivity-System.  

  • Der Kymco New People S 300i ist ein Großradroller der Mittelklasse.
  • Mit seinen 27 PS soll er bis zu 125 km/h schnell sein.
  • Der Kymco New People glänzt mit smarten Connectivity-Lösungen.

Weiden - Bei den Rollern gibt es in der attraktiven Mittelklasse einen neuen Wettbewerber: Der taiwanesische Hersteller Kymco bringt zur neuen Saison mit dem New People S 300i nun auch mit einem 299 Kubikzentimeter großen Einzylinder, der 27 PS und ein maximales Drehmoment von 28 Nm (bei 6500 U/min) leistet. Damit soll der Scooter bis zu 125 km/h schnell sein. Den Verbrauch gibt der Hersteller mit 3,6 Liter auf 100 Kilometer an – mit dem Neun-Liter-Tank sind also theoretisch Etappen von 250 Kilometern möglich. Neben den Modellen mit Ottomotor bietet Kymco auch E-Roller an. 

Hersteller Kymco ist seit über 50 Jahren am Markt

Der Großradroller aus Taiwan ergänzt damit die bewährte Baureihe, die seit 22 Jahren angeboten wird und bislang als 50er, 125er und 150er erhältlich ist.

Kymco ist seit 25 Jahren in Deutschland vertreten. Neben Rollern produziert der Hersteller auch Quads und Motorräder:

Zur serienmäßigen Ausstattung des Kymco New People S 300i gehören ein Topcase sowie ein abschließbares Staufach in der Verkleidung, in dem sich ein USB-Anschluss zum Laden des Smartphones befindet. Die Zuladung des 188 Kilogramm schweren New People beträgt 165 Kilogramm.

Auch interessant: Dynamisch in der Mitte: BMW C 400 X.

Kymco New People: Smarte Lösungen für die vernetzte Welt

Der New People S 300i ist der erste Roller in seiner Hubraumklasse, der über ein Connectivity-Sys­tem verfügt. Das bereits in mehreren Kymco-Modellen angebotene System Noodoe kann mit dem Smartphone verbunden werden und zeigt auf einem Display im Cockpit Infos an, es kann auch als Navi benutzt werden und meldet dem Fahrer WhatsApp- und ­Facebook-Mitteilungen. Der New People S 300i kostet 5.280 Euro.

Video: Modern im Gotteshaus: Priester düst auf E-Roller aus Kirche

Lesen Sie auch: Die beliebtesten Marken und Modelle: Dieses Motorrad war 2019 ein Dauerbrenner.

Quads, Roller und Co. - Dicke Brummer ab zwei Rädern

Mit dem Dreirad der Sonne entgegen: Peugeot Metropolis mit zwei Vorderrädern. Foto: Peugeot
Mit dem Dreirad der Sonne entgegen: Peugeot Metropolis mit zwei Vorderrädern. Foto: Peugeot © Peugeot
Geländegänger: Quads werden auch All Terrain Vehicle genannt und spielen wie der Kymco MXU ihre Vorteile im Gelände aus. Foto: Martin Bursch/Kymco
Geländegänger: Quads werden auch All Terrain Vehicle genannt und spielen wie der Kymco MXU ihre Vorteile im Gelände aus. Foto: Martin Bursch/Kymco © Martin Bursch
Große Roller wie die BMW C 650 lassen den Unterschied zum Motorrad klein werden. Foto: Daniel Kraus/BMW
Große Roller wie die BMW C 650 lassen den Unterschied zum Motorrad klein werden. Foto: Daniel Kraus/BMW © Daniel Kraus
Großer Roller im klassischen Design: Vespa GTS Super Tech. Foto: Piaggio
Großer Roller im klassischen Design: Vespa GTS Super Tech. Foto: Piaggio © Piaggio
Großroller-Klassiker: Den Burgman baut Suzuki seit 20 Jahren. Foto: Olaf Pignataro/Suzuki
Großroller-Klassiker: Den Burgman baut Suzuki seit 20 Jahren. Foto: Olaf Pignataro/Suzuki © Olaf Pignataro
Motorrad oder Roller? Bei Modellen wie der Yamaha Tmax wirkt der optische Unterschied gering. Foto: Marco Campelli/Yamaha
Motorrad oder Roller? Bei Modellen wie der Yamaha Tmax wirkt der optische Unterschied gering. Foto: Marco Campelli/Yamaha © Marco Campelli
Cruisen mit dem großen Roller: Die Reise mit dem Honda X-ADV soll aber auch über unbefestigte Wege führen können. Foto: Honda
Cruisen mit dem großen Roller: Die Reise mit dem Honda X-ADV soll aber auch über unbefestigte Wege führen können. Foto: Honda © Honda
Kurvenkünstler: Viele dreirädrige Roller wie auch der Piaggio MP3 sind mit Neigetechnik ausgestattet. Foto: Marco Zamponi/Piaggio
Kurvenkünstler: Viele dreirädrige Roller wie auch der Piaggio MP3 sind mit Neigetechnik ausgestattet. Foto: Marco Zamponi/Piaggio © Marco Zamponi

Volker Pfau

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital Redaktionsnetzwerkes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.