610-PS-Kracher

Blaulicht-Lamborghini: Der neue Huracán Polizia

Lamborghini Huracán Polizia 2017
1 von 6
Ein Prachtstück mit Blaulicht: der neue Lamborghini Huracán Polizia 2017.
Lamborghini Huracán Polizia 2017
2 von 6
Polizei-Lambo mit 610 PS: der neue Lamborghini Huracán Polizia 2017.
Lamborghini Huracán Polizia 2017
3 von 6
Der Lamborghini Huracán Polizia 2017 soll vor allem im Notfall zum Einsatz kommen.
Lamborghini Huracán Polizia 2017
4 von 6
Der Lamborghini Huracán Polizia wird offiziell übergeben.
Lamborghini Huracán Polizia 2017
5 von 6
Lamborghini Huracán Polizia 2017.
Lamborghini Huracán Polizia 2017
6 von 6
Lamborghini Huracán Polizia 2017.

Für den Einsatz auf der Straße, doch besonders für Notfall-Transporte hat die italienische Polizei das perfekte Polizeiauto gefunden, den Lamborghini Huracán Polizia mit 610 PS. 

Der Lamborghini Huracán Polizia mit seiner Haifisch-Front ist in den offiziellen Farben der italienischen Polizei lackiert. Weiße Flächen sowie Schriftzüge und die drei Farben der italienischen Flagge sind auf beiden Seiten angebracht.

Wie jeder „normale“ Lamborghini Huracán auch hat die italienische Blaulicht-Version einen V10-Motor mit 610 PS an Bord, Allradantrieb und eine Chassis aus Alu und Carbon.

Lamborghini im Dienst der Polizei

Schon seit längerem vertrauen die italienischen Gesetzeshüter der Marke Lamborghini. Der Supersportler mit Blaulicht hätte sich bei der Autobahn-Patroullie, aber vor allem für wichtige Blut- oder Organtransporte bewährt. 

Zum Fuhrpark der italienischen Polizei gehört seit 2014 ein Lamborghini Huracán LP 610-4 Polizia. Bis 2008 hatten die Italiener einen Lamborghini Gallardo LP560-4 Streifendienst.

Auch der neue Polizei-Lambo beschleunigt im Notfall in 3,2 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und knackt in 9,9 Sekunden die 200-km/h-Marke. Im Ernstfall ist sogar Tempo 325 drin.

Hightech im Lamborghini Huracán Polizia

Um seinen Dienst zuverlässig zu erfüllen, ist der neue Lamborghini Huracán Polizia mit der klassischen Polizeiausrüstung wie Pistolenholster, Stopp-Schilder und Feuerlöscher ausgestattet. Doch der PS-Protz ist vor allem für medizinische Hilfe und Organtransporte ausgelegt. Eine besondere Kälteanlage im Gepäckraum an der Vorderseite ist für zu transplantierende Organe vorgesehen. Doch um im Notfall auch Erste Hilfe zu leisten, gehört zum Huracán auch ein Defibrillator.    

Luxus-Blaulicht: Der Polizei Lamborghini

Supersportwagen Lamborghini Gallardo
Polizei Lamborghini ist im Einsatz der italienischen Polizia di Stato. Mit zehn Zylindern und 560 PS jagt der Supersportwagen Temposünder. © Lamborghini
Supersportwagen Lamborghini Gallardo
Vor kurzer Zeit wurde der Polizei-Lambo am Julierpass gesichtet. © Auto-Medienportal
Supersportwagen Lamborghini Gallardo
Das Polizeifahrzeug ist ein Gallardo LP 560-4 mit Allradantrieb. © Lamborghini
Supersportwagen Lamborghini Gallardo
Mit 560 PS fährt das Polizeiauto Spitze Tempo 325.  © Lamborghini
Supersportwagen Lamborghini Gallardo
An Bord ist eine Kamera und ein Hightech-Videosystem für Beweiszwecke. © Lamborghini
Supersportwagen Lamborghini Gallardo
Automatisch erkennt die Kamera geklaute Nummernschilder. © Lamborghini
Supersportwagen Lamborghini Gallardo
Neben dem Drucker ist auch ein Defibrillator an Bord. © Lamborghini
Supersportwagen Lamborghini Gallardo
Im vorderen Gepäckraum ist eine spezielle Transport- und Kühlbox für Spenderorgane eingebaut. © Lamborghini
Supersportwagen Lamborghini Gallardo
30 Polizeibeamten sind für den Gallardo Polizia geschult worden, darunter drei Frauen. © Lamborghini
Supersportwagen Lamborghini Gallardo
Haupteinsatzgebiet ist das zentrale und südliche Italien. In erster Linie die Autobahn von Salerno nach Reggio Calabria. © Lamborghini
Supersportwagen Lamborghini Gallardo
Das Blaulicht auf dem Dach ist aerodynamisch optimiert. © Lamborghini
Supersportwagen Lamborghini Gallardo
Dazu gibt's blaue LED-Signale an Front, Seite und Heck der Aluminiumkarosserie. © Lamborghini
Supersportwagen Lamborghini Gallardo
Insgesamt vier Sirenen, integriert in Front und Heck des Gallardo, erzeugen unüberhörbare akustische Warnsignale. © Lamborghini
Supersportwagen Lamborghini Gallardo
Bereits seit 2004 nutzt die römische Polizei einen Gallardo der ersten Serie im regulären Einsatz. © Lamborghini
Supersportwagen Lamborghini Gallardo
Ein zweiter Gallardo in der blau-weißen Speziallackierung der Polizei ist seit 2005 in und um Bologna im Einsatz, sein Kilometerzähler hat die 100.000er Marke bereits überschritten. © Lamborghini
Supersportwagen Lamborghini Gallardo
Der Gallardo LP560-4 Polizia ist seit Oktober 2008 im Dienst. © Lamborghini
Supersportwagen Lamborghini Gallardo
Das Fahrzeug wird von der Verkehrspolizei Lazio bei der Durchführung und Absicherung ihrer Aufgaben zur Unfallverhütung und... © Lamborghini
Supersportwagen Lamborghini Gallardo
...Überwachung des italienischen Straßennetzes eingesetzt. © Lamborghini

ml


Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Opel Kapitän: Die Stilikone feiert ihren 80. Geburtstag
Er ist eine ganz große Nummer in der Opel-Historie. Denn der Kapitän war nicht nur 42 Jahre das Flaggschiff, er hatte …
Opel Kapitän: Die Stilikone feiert ihren 80. Geburtstag
Heiße Schlitten, starke Frau: Das ist die neue Miss Tuning - hier sind die Bilder
Nur 1.500 Stück vom begehrten Kalender stehen zum Verkauf. Wir zeigen Ihnen die hübsche Miss Tuning und die heißesten …
Heiße Schlitten, starke Frau: Das ist die neue Miss Tuning - hier sind die Bilder

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.