Geländewagen-Ikone

Land Rover nimmt Abschied vom Defender

+
Für Forscher und Abenteurer: das Sondermodell Land Rover Defender Adventure ist ab Herbst 2015 zu haben. 

Ob es für den Land Rover Defender einen würdigen Nachfolger geben wird, steht noch in den Sternen. Doch bevor es so weit ist, feiern die Briten den Abschied von der 4x4-Legende mit drei Sondermodellen.

Es klingt unglaublich, ist aber wahr - nach 68 Jahren rollt im Dezember der letzte Land Rover Defender vom Band. Dass der SUV-Klassiker bald nicht mehr gebaut wird, haben viele Allrad-Liebhaber bereits befürchtet. Nun ist es offiziell.

Um den Abschiedsschmerz der Geländewagenfans ein wenig zu mildern, schicken die Briten jetzt noch drei unterschiedliche Sondermodelle auf den Weg: Defender Autobiography, Defender Heritage und Defender Adventure.

Wer sich mit einem Exemplar dieser Editionen in seiner Garage trösten möchte, muss allerdings schnell sein, um den letzten seiner Art zu ergattern. Die Stückzahl der letzten Modelle sind in Deutschland begrenzt. Ganz billig ist der Abschied auch nicht, mindestens 40.000 Euro muss einem der Land Rover Defender dann schon wert sein.

Unverwüstlich! Land Rover Defender 4x4-Ikone

Unverwüstlich! Land Rover Defender

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.