Mit 68 in Rente

Land Rover stellt den Defender ein

+
Nach 68 Jahren endet zwar die Produktion, aber ab Sommer will die Klassikabteilung von Land Rover professionell restaurierte Defender verkaufen. 

Er gilt als Allrad-Ikone und echtes Männer-Auto. Doch jetzt ist Schluss damit. Der Land Rover Defender wird künftig nicht mehr hergestellt.

Einer der letzten Dinosaurier und Dauerläufer der PS-Welt tritt endgültig ab. Im englischen Solihull ist der ultimativ letzte Defender vom Band gelaufen, teilte Land Rover mit.

Nach 68 Jahren, vier Generationen und 2 016 933 Exemplaren beugt sich der Geländewagen damit den Crash- und Abgasnormen, die dem Hersteller zufolge ohne gravierende Umbauten auf Dauer nicht mehr zu erfüllen gewesen wären.

Während sich die Ingenieure jetzt auf die Entwicklung eines neuen Defender konzentrieren, der aber nach Informationen aus Unternehmenskreisen frühestens 2018 auf den Markt kommt, halten die Mitarbeiter in der Produktion dem Wagen die Treue: Mit dem Ende der Fertigung nimmt in der ursprünglichen Werkshalle eine neue Heritage-Abteilung ihre Arbeit auf. Sie kauft weltweit Defender vor allem aus den Serien I bis III auf und sorgt für eine professionelle Restaurierung. Die ersten Fahrzeuge aus diesem Heritage-Fuhrpark sollen im Sommer in den Verkauf kommen.

Unverwüstlich! Land Rover Defender

Land Rover Defender: Nach 68 Jahren heißt es Abschied nehmen von einer Geländewagen Ikone. Ende Dezember 2015 läuft der letzte Defender vom Band.
Ein Ära geht zu Ende: Nach 68 Jahren heißt es Abschied nehmen von einer Geländewagen Ikone. Ende Dezember 2015 läuft der letzte Land Rover Defender vom Band. Zum Schluss gibt es drei Sondermodelle. Das Modell Defender Heritage (Foto) ist eine moderne Interpretation des des berühmten "Huey". Den Spitznamen verdankt das Vorserienfahrzeug der Serie I aus dem Jahr 1947 seinem Kennzeichens "HUE 166". © Land Rover
Land Rover Defender: Nach 68 Jahren heißt es Abschied nehmen von einer Geländewagen Ikone. Ende Dezember 2015 läuft der letzte Defender vom Band.
Traditionalisten erkennen an der neuen Sonderedition Defender Heritage sofort die Bezüge zur Vergangenheit: zum Beispiel die Lackierung in Grasmere Green Metallic, das Dach in Kontrastfarbe Alaska White oder die klassische Form von Kühlergrill, Scheinwerfereinfassungen und Schwerlast-Stahlfelgen. © Land Rover
Land Rover Defender: Nach 68 Jahren heißt es Abschied nehmen von einer Geländewagen Ikone. Ende Dezember 2015 läuft der letzte Defender vom Band.
Der Land Rover Defender Heritage trägt das klassische Alu-Markenzeichen am Kühlergrill und Heck. © Land Rover
Land Rover Defender: Nach 68 Jahren heißt es Abschied nehmen von einer Geländewagen Ikone. Ende Dezember 2015 läuft der letzte Defender vom Band.
Historisch: das "HUE 166"-Logo. © Land Rover
Land Rover Defender: Nach 68 Jahren heißt es Abschied nehmen von einer Geländewagen Ikone. Ende Dezember 2015 läuft der letzte Defender vom Band.
500 Exemplare sind in Deutschland im Herbst 2015 ab einen Preis von mindestens 40.000 Euro zu haben. © Land Rover
Land Rover Defender Autobiography: Nach 68 Jahren heißt es Abschied nehmen von einer Geländewagen Ikone. Ende Dezember 2015 läuft der letzte Defender vom Band.
Wer das Sondermodell Defender Autobiography mit 150 PS haben möchte, sollte sich schnell entscheiden. In Deutschland wird es 30 Exemplare von 180 ab 64.000 Euro geben. Verkaufsstart ist der April 2015. © Land Rover
Land Rover Defender: Nach 68 Jahren heißt es Abschied nehmen von einer Geländewagen Ikone. Ende Dezember 2015 läuft der letzte Defender vom Band.
Der Geländewagen mit der Zweifarblackierung bietet mehr Komfort, Luxus und Leistung als je ein anderer Defender zuvor. © Land Rover
Land Rover Defender: Nach 68 Jahren heißt es Abschied nehmen von einer Geländewagen Ikone. Ende Dezember 2015 läuft der letzte Defender vom Band.
Radkästen in Santorini Black. © Land Rover
Land Rover Defender: Nach 68 Jahren heißt es Abschied nehmen von einer Geländewagen Ikone. Ende Dezember 2015 läuft der letzte Defender vom Band.
Für Defender-Liebhaber ein Prachtstück: der Defender Autobiography. © Land Rover
Land Rover Defender: Nach 68 Jahren heißt es Abschied nehmen von einer Geländewagen Ikone. Ende Dezember 2015 läuft der letzte Defender vom Band.
Geländetauglich, aber mit Stil: Defender Autobiography-Sonderedition. © Land Rover
Land Rover Defender: Nach 68 Jahren heißt es Abschied nehmen von einer Geländewagen Ikone. Ende Dezember 2015 läuft der letzte Defender vom Band.
Für alle abenteuerlustigen Defender-Fans ist der Defender Adventure gedacht. An der Front prägen Sieben-Zoll-Scheinwerfer mit LED-Projektor-Technologie und Klarglasblinker den Look. © Land Rover
Land Rover Defender: Nach 68 Jahren heißt es Abschied nehmen von einer Geländewagen Ikone. Ende Dezember 2015 läuft der letzte Defender vom Band.
Zusätzlicher Unterfahrtschutz für Seitenschweller und Motorraum oder Goodyear-MT/R-Bereifung gehören zur Ausstattung.   © Land Rover
Land Rover Defender: Nach 68 Jahren heißt es Abschied nehmen von einer Geländewagen Ikone. Ende Dezember 2015 läuft der letzte Defender vom Band.
Der Defender Adventure ist in Deutschland auf eine Stückzahl von 200 Exemplaren begrenzt.    © Land Rover
Land Rover Defender: Nach 68 Jahren heißt es Abschied nehmen von einer Geländewagen Ikone. Ende Dezember 2015 läuft der letzte Defender vom Band.
Logos auf den Vorderkotflügeln kennzeichnen die jeweiligen 90- oder 110-Modelle (ab 45.000 Euro). © Land Rover
Land Rover Defender: Nach 68 Jahren heißt es Abschied nehmen von einer Geländewagen Ikone. Ende Dezember 2015 läuft der letzte Defender vom Band.
Land Rover kehrt zurück an den Ort, an dem alles begann. Auf dem Strand der Red Wharf Bay auf der walisischen Insel Anglesey entwarf Maurice Wilks im Jahr 1947 die markante Form eines Geländewagens. © Land Rover
Land Rover Defender: Nach 68 Jahren heißt es Abschied nehmen von einer Geländewagen Ikone. Ende Dezember 2015 läuft der letzte Defender vom Band.
Der Abschied vom Land Rover Defender wird ein Fest: Drei exklusive Sondermodelle sollen Geländewagenfans über das Ende der Produktion im Dezember 2015 hinwegtrösten.  © Land Rover

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.