Eine Million Dollar wert

Legendärer Scheunenfund: Vernachlässigter Aston Martin hat einen großen Trumpf

Ein Aston Martin DB4 GT Zagato steht in der Ausstellung „PS: Ich liebe Dich“ im Museum Kunstpalast.
+
Ein 50 Jahre alter Aston Martin wurde aus einer Garage befreit. (Symbolbild)

Der Aston Martin DB4, der kürzlich in einer Scheune gefunden wurde, wirkt nicht unbedingt wie ein toller Fang. Ein großer Trumpf macht ihn aber eine Million Dollar wert.

30 Jahre vegetierte er in einer Scheune vor sich hin – und ist dementsprechend auch in einem bemitleidenswerten Zustand. Trotzdem ist der Aston Martin DB4, der nun zum Verkauf steht, eine Million australische Dollar wert (umgerechnet knapp 605.000 Euro). Und das liegt vor allem an seinem berühmten Vorbesitzer*.

Vernachlässigter Aston Martin ist ein Vermögen wert – wegen Vorbesitzer

Das Coupé gehörte früher David Brown, dem ehemaligen Firmenchef von Aston Martin – er ist der Namensgeber der legendären DB-Baureihe. Da ist es auch kein Problem, dass der zum Verkauf stehende DB4 seit 1990 nicht mehr bewegt wurde. Der Tacho blieb seither bei 146.020 stehen. Nun wird er vom australischen Magazin Octane verkauft – in dessen Besitz befindet sich der Aston Martin sogar schon seit 1979. Warum letztendlich beschlossen wurde, das einzigartige Fahrzeug in einer Garage wegzusperren, ist nicht klar. Ebenso wenig, ob er tatsächlich einfach darin vergessen wurde und es sich somit um einen klassischen Scheunenfund handelt.

Nichtsdestotrotz hat der Aston Martin ein bewegtes Leben hinter sich: Der DB4 wurde von 1958 bis 1963 produziert, das Modell von David Brown stammt aus dem Jahr 1960. Und wie es sich für einen bekannten Besitzer gehört, hat der Aston Martin auch einige Extras zu bieten: eine Heckscheibenheizung, eine Stereoanlage von Motorola sowie eine sperrbare Hinterachse. Nachdem Brown den DB4 ein Jahr lang als fahrbaren Untersatz genutzt hatte, wurde das Fahrzeug nach Australien verschifft. Dort fand es zwei weitere Besitzer, bevor es vom Octane-Magazin gekauft wurde.

70 Jahre Aston Martin DB

Sie wollen mehr über die legendären DB-Modelle erfahren? Dann schmökern Sie im Buch „Aston Martin: 70 Jahre DB“ (werblicher Link).

Auch interessant: Seltener Oldtimer und 80 weitere Autos in Scheune gefunden – er brachte viel Geld.

Aston Martin DB von David Brown: Neuer Besitzer darf keine Kosten und Mühen scheuen

Den künftigen Besitzer erwartet mit dem Scheunenfund auf jeden Fall viel Arbeit: Der DB4 wirkt ziemlich heruntergekommen, nur die Karosserie scheint noch in gutem Zustand zu sein. Wer sich das Fahrzeug zulegen will, muss also definitiv mehr Geld hinblättern als die veranschlagten eine Million australische Dollar. Trotzdem dürfte das Octane-Magazin keine Probleme damit haben, einen passenden Käufer zu finden. *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Lesen Sie auch: Versteckte sich in deutscher Scheune jahrelang ein wahrer Oldtimer-Schatz?

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.