Lenkradkralle erhöht Kfz-Diebstahlschutz deutlich

+
Die gute alte Lenkradkralle schreckt Diebe ab - sie aufzubrechen, benötigt nämlich Zeit. Und die haben Diebe nur selten. Foto: Jens Schierenbeck

München (dpa/tmn) - Natürlich will niemand, dass sein Auto geklaut wird. Was also tun? Prinzipiell ist jeder Diebstahlschutz zu knacken. Es gilt aber auch: Eine Lenkradkralle ist besser als nichts.

Wer den Diebstahlschutz an seinem Auto verbessern will, muss nicht zwingend in ein teures Alarmsystem investieren. Die gute alte Lenkradkralle kann unter Umständen schon ausreichend abschreckend auf Autoknacker wirken, sagt Philip Puls vom TÜV Süd.

Denn selbst das Aufbrechen dieser simplen mechanischen Sperre brauche Zeit. Und die ist bei Kriminellen knapp - vor allem, wenn ein Fahrzeug nicht völlig im Abseits parkt. Daher gilt laut Puls: "Besser eine Lenkradkralle als gar keinen Schutz." Zumal Autodiebe früher oder später jeden noch so raffinierten Diebstahlschutz überwinden könnten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.