Leser testen Autos: Viel Auto für wenig Geld

+
Der neue Hyundai i40.

Strahlende Augen bei HNA-Leser Markus Barella aus Kaufungen: Er durfte bei Hetzler Automobile in Bettenhausen den nagelneuen Hyundai i40cw 1.7 CRDi Style probefahren.

Der Energiefachmann hat bereits Erfahrung mit Hyundai, in seinem Betrieb ist ein i30 für die Außendienstmitarbeiter im Einsatz. Nun war er natürlich neugierig auf den i40, den großen Kombi von Hyundai. Bereits beim ersten Blick kam Begeisterung auf: „Der sieht ja echt Klasse aus“, schwärmte Markus Barella, der vor der Probefahrt eine kurze Einweisung von Verkäufer Alexander Host erhielt.

Leser testen Autos: Der Hyundai i40

Begeistert war der Testfahrer ein weiteres Mal, als er hinter dem Lenkrad sitzend das moderne Cockpit vor sich hatte. „Die Innenausstattung ist sehr komfortabel und trotz der vielen Bedienelemente einfach zu handhaben“, sagte Barella. Bereits hier hatte der Koreaner, der es mit vergleichbaren Fahrzeugen europäischer Hersteller locker aufnehmen kann, mehrfach gepunktet.

Markus Barella (links) lässt sich die Ausstattung zeigen.

Vom Firmengelände in Bettenhausen ging es auf die Autobahn in Richtung Hannoversch Münden. In den Kasseler Bergen spürte der HNA-Testfahrer die Kraft des Hyundai i40cw 1.7 CRDi Style. Das weiche 6-Gang/Automatikgetriebe mit einem Hubraum von 1685 Kubikzentimeter und 100 kW (136 PS) bewegt den Diesel mit der Euro-Norm 5 scheinbar mühelos die Steigungsstrecke hinauf. „Die Beschleunigung lässt mit dem Diesel-Drehmoment und den 100 kW keine Wünsche offen“, sagte Barella.

In den Serpentinen auf der Bundesstraße 3 bei Hannoversch Münden zeigte sich dann die gute Straßenlage des Hyundai i40cw 1.7 CRDi Style. „Der Wagen hat eine perfekte Straßenlage, man fährt wie auf Schienen“, urteilte der Testfahrer. Beim Wenden in einer Seitenstraße kamen dann die hilfreichen Ausstattungen wie die Rückfahrkamera zum Tragen. „Damit kann man auch auf engstem Raum problemlos rangieren“, sagte Markus Barella mit Blick auf den Monitor, der im Normalbetrieb als Navigationsgerät dient und mit eingelegtem Rückwärtsgang den Blick nach hinten frei gibt.

Dazu hat der Hyundai i40cw 1.7 CRDi Style, der beim Test nahezu in Vollausstattung gefahren wurde, noch viele weitere Accessoires: unter anderem ein beheizbares Lenkrad, mit dem es keine kalten Hände mehr gibt, eine Berganfahrhilfe, die bei extremen Steigungen sehr hilfreich ist, ein gekühltes Handschuhfach sowie ein Sicherheitssystem mit unter anderem sieben Airbags.

Fazit unseres Testfahrers: Perfektes Fahrverhalten

Markus Barellas Fazit fällt sehr positiv aus: „Man bekommt hier für wenig Geld sehr viel Auto.“ Das Fahrverhalten ist perfekt, der Wagen hat eine sehr gute Straßenlage und hält vor allem auf kurvigen Strecken die Spur. Dazu ist der Hyundai i40cw 1.7 CRDi Style sehr spurtstark und dank starker Bremsen kann man das Fahrzeug schnell und sicher zum Stehen bringen. „Ein tolles Auto, das nicht nur technisch, sondern auch optisch anspricht“, sagt Markus Barella nach der Testfahrt.

Testfahrzeug im Überblick: Hyundai i40cw 1.7 CRDi Style

• Motor: 1,7 Liter Dieselmotor mit 100 kW (136 PS) und 6-Gang-Automatikgetriebe

• Vierzylinder

• Hubraum: 1685 ccm

• Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h

• Beschleunigung: 0 - 100 km/h: 10,6 Sek.

• Abgas CO2: 149 g/km Euro-5-Norm

• Durchschnittsverbrauch: 5,6 l/100 km

• Preis: 31.910 Euro

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.