Lexus gibt Ausblick auf mögliches Mittelklasse-Cabrio

+
Sollte sich dieses Showcar zur Cabrio-Variante des neuen Lexus-Coupés RC mausern, werden der überzeichnete Kühlergrill und das schillernde Lackkleid auf der Strecke bleiben. Foto: Thomas Geiger

Los Angeles (dpa/tmn) - Den Lexus RC könnte bald auch als Cabriolet zu haben sein. Spekuliert wird dabei über ein gefälliges Mittelklasse-Modell mit versenkbarem Hardtop.

Auf der LA Auto Show (Publikumstage: 21. bis 30. November) zeigt der japanische Hersteller eine offene Mittelklasse-Studie, die von dem neuen Coupé abgeleitet ist. Zu den Serienchancen des LF-C2 genannten Schaustücks äußerte sich Lexus zwar noch nicht. Aber nachdem es vom RC-Vorgänger IS bereits eine Cabrio-Variante gegeben hat, stehen die Chancen für ein neues Open-Air-Modell nicht schlecht.

Sollte es der Viersitzer auf die Straße schaffen, dann wohl nicht mit dem stark überzeichneten Kühlergrill und dem schillernden Lackkleid des Showcars. Außerdem ist die Art des Faltverdecks fraglich, da Lexus das Auto auf der Messe nur mit geöffnetem Dach zeigt. Es spricht aber vieles für ein versenkbares Hardtop, das gab es auch schon beim IS.

Webseite zur LA Auto Show (engl.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.