OLED Licht der Zukunft: Audi-Designmodell

Audi Designmodell OLED
1 von 12
Licht der Zukunft: Audi präsentiert das Designmodell OLED auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas. Das Kürzel OLED steht für den Begriff „organic light emitting diode”. 
Audi OLED
2 von 12
Brilliantes Bild, mehr Kontraste und gerade mal sieben Millimeter dünn: Der digitale Innenspiegel im Cockpit verbraucht 30 Prozent weniger Energie als ein LCD-Monitor.  
Audi OLED
3 von 12
Im Audi R18 e-tron quattro, der kein Heckfenster hat, ist das hochauflösende AMOLED-Display am Dachhimmel montiert. AMOLED (active matrix organic light emitting diode) ist eine weiter Variante der OLED-Technologie.
Wenn der Fahrer einsteigt, wird eine dezente OLED-Beleuchtung im Innenraum aktiv.
4 von 12
Wenn der Fahrer einsteigt, wird eine dezente OLED-Beleuchtung im Innenraum aktiv.
Audi OLED
5 von 12
Licht soll intelligent sein: OLED kann beispielsweise auf den Fahrer reagieren, wenn er auf sein Auto zugeht; es bewegt sich mit ihm und zeigt ihm die wichtigen Fahrzeugkonturen oder den Türgriff.
Audi OLED
6 von 12
Der Hintermann soll dann an dem Licht jederzeit auf den ersten Blick erkennen, was der Fahrer vor ihm unternimmt.
Wenn es nach rechts abbiegt, fließen sie nach rechts, beim Bremsen strömen sie schnell nach vorne; je schneller das Auto fährt, desto rascher bewegen sie sich. Der Hintermann kann jederzeit auf den ersten Blick erkennen, was der Fahrer vor ihm unternimmt.
7 von 12
Wenn es nach rechts abbiegt, fließen sie nach rechts, beim Bremsen strömen sie schnell nach vorne; je schneller das Auto fährt, desto rascher bewegen sie sich. Der Hintermann kann jederzeit auf den ersten Blick erkennen, was der Fahrer vor ihm unternimmt.
OLED Audi
8 von 12
Beim Manövern sollen in Zukunft die roten OLED-Lichter auf dem Heck der Bewegung des Wagen folgen. „The Swarm“ nennen die Ingenieure von Audi diese abgefahrene Idee, weil sich dann die Lichtpunkte auf einer durchgängigen Fläche - wie Fische im Schwarm bewegen. 
Im Gegensatz zu den LEDs von heute, die aus Halbleiter-Kristallen aufgebaut sind, bestehen OLEDS aus organischen Stoffen.
9 von 12
Im Gegensatz zu den LEDs von heute, die aus Halbleiter-Kristallen aufgebaut sind, bestehen OLEDS aus organischen Stoffen.

Licht der Zukunft: Audi präsentiert das Designmodell OLED auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas. Das Kürzel OLED steht für den Begriff „organic light emitting diode”. 

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Neuheiten beim Caravan Salon: In dieses Reisemobil passt ein ganzes Auto
Ein Anhänger wird mobil. Einen schwimmenden Wohnwagen gibt es auch. Außerdem jede Menge Luxus. Alles zu sehen auf der …
Neuheiten beim Caravan Salon: In dieses Reisemobil passt ein ganzes Auto

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.