"Black Cab"- Hersteller ist pleite

Londoner Kulttaxis vor dem Aus

+
Die "Black Cabs" in London.  

Sie sind klobig, aber sehr knuffig - die schwarzen Taxis prägen das Straßenbild von London. Doch den "Black Cabs" droht nun das Aus.

Der Hersteller der legendären schwarzen Londoner Taxis hat nach eigenen Angaben Insolvenz angemeldet. Nach dem Scheitern der Verhandlungen über eine Finanzspritze des chinesischen Anteilseigners Geely sei ein entsprechender Antrag gestellt worden, teilte der Autobauer Manganese Bronze am Montag mit.

Seit 1948 werden die Kulttaxis von London hergestellt.

Manganese Bronze schreibt seit mehreren Jahren rote Zahlen. Wegen Problemen mit der Steuerung musste erst kürzlich das neueste Modell des schwarzen Taxis, TX4, zurückgerufen werden. Zudem macht dem Autobauer der wirtschaftliche Abschwung in Großbritannien zu schaffen.

Die Produktion werde während des Insolvenzverfahrens jedoch weitergeführt, teilte das in Coventry ansässige Unternehmen weiter mit. Es beschäftigt etwa 300 Angestellte und stellt die berühmten Taxis seit 1948 her. Dem Autobauer wird vor allem durch Mercedes und seinem Modell Vito Konkurrenz gemacht.

dapd

Mehr zum Thema:

Die besten Taxifahrer der Welt

Nissan Taxi für London 

Nissan Taxi London NV200
In der Version als London Taxi bietet der NV200 Platz für fünf Passagiere: Drei nehmen auf der Rückbank Platz, für zwei weitere Mitfahrer stehen herunter klappbare Sitze entgegen der Fahrtrichtung zur Verfügung. © Nissan
Nissan Taxi London NV200
Erst New York, dann London - Nissan mischt den Taximarkt in den größten Metropolen der Welt auf und präsentiert den Briten die Zukunft des "Black Cab". © Nissan
Nissan Taxi London NV200
Der Nissan NV200 will in London als Taxi durchstarten. © Nissan
Nissan Taxi London NV200
Effizienter und umweltfreundlicher: Das mit einem sparsamen 1,5-Liter-dCi-Vierzylinder-Dieselmotor mit Sechsgang-Schaltgetriebe ausgerüstete Fahrzeug verbraucht 5,3 Liter auf 100 km und damit 50 Prozent weniger als die herkömmlichen Londoner Taxis.  © Nissan
Nissan Taxi London NV200
Das Taxi bietet Passagieren und Fahrern größtmöglichen Komfort. Auch für Menschen mit eingeschränkter Mobilität. © Nissan
Nissan Taxi London NV200
Panoramaglasdach für Licht und eine perfekte Aussicht auf die Sehenswürdigkeiten der Metropole an der Themse. © Nissan
Nissan Taxi London NV200
Der Beifahrersitz wurde entfernt. © Nissan
Nissan Taxi London NV200
Der Nissan NV200 will in London als Taxi durchstarten. © Nissan

Nissan baut Taxi für London

Very British - VW präsentiert London Taxi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.