Schrullig mit Stil: Auto-Design der Zukunft

+
Innovativ Platz nehmen: Passagiere klappen in Zukunft Nase hoch.

Das Elektroauto der Zukunft hat keine Türen im herkömmlichen Sinn: Zum Einsteigen klappen Passagiere Nase oder Heck hoch. Doch vier Personen plus Gepäck haben in dem Mobil Platz.

Im Rahmen der London Motorexpo (11. bis 17. Juni) präsentieren die Organisatoren das Auto der Zukunft 2032.

Das kleine Stadtauto: Für eine gute Sicht, sitzt der Fahrer in der Mitte der Kabine.

In einem Wettbewerb sollten Studenten ein innovatives Elektroauto entwerfen. Die Vorgaben für die Design-Entwürfe waren simpel: In dem Mobil sollte Platz für vier Personen und deren Gepäck sein. Das Konzept von Michal Vlcek, Student im ersten Semester in der Fahrzeug-Design-Abteilung in der Londoner Royal College of Arts (RCA) überzeugte die Jury: Um mehr Platz im Innenraum zu schaffen, plazierte Vlcek den Elektromotor in den vier Rädern selbst. Die Rückleuchten sind auf aerodynamischen Flügeln montiert. Statt der herkömmlichen Türen ermöglicht der Entwurf einen klappbaren Zugang über die Nase.

Viel Beifall fand auch das Konzept von Nir Siegel aus Israel. In dem schrulligen Stadtauto nimmt der Fahrer in den Mitte der Kabine Platz. Ein ungewöhnliches Diamant-Muster unterstützt die Sitzordnung.

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.