Mitfahrt im Luxus-Stromer

Lucid Air Grand Touring: Heftige Beschleunigung und beeindruckende Reichweite

Ein Lucid Air Grand Touring
+
Der Lucid Air Grand Touring leistet satte 800 PS – die Topversion wird noch mal 280 PS stärker sein.

Demnächst bringt Lucid sein erstes E-Auto namens Air auf den US-Markt – Mitte 2022 soll der Stromer auch nach Europa kommen. Eine erste Mitfahrt im Vorserienmodell.

Newark (Kalifornien) – Der Lucid Air soll in Europa gegen Elektroautos wie den Mercedes EQS und das Tesla Model S antreten. Mit der elektrischen Luxuslimousine versuchen die Amerikaner einen schwierigen Spagat. Das Basismodell mit Hinterradantrieb kostet in den USA nicht mal 80.000 US-Dollar, die Topversion kratzt dagegen an der 180.000-US-Dollar-Marke. Ob die Kunden das mitmachen, muss sich zeigen, denn zunächst einmal gibt es nur eine Karosserieform in vier Ausstattungsvarianten. Seitdem Lucid seinen knapp fünf Meter langen Air enthüllt hat, wird das sehenswerte Design gefeiert.

Derek Jenkins ist der Chefdesigner des Fahrzeugs – und hat 24auto.de auf einer Ausfahrt mit einem Vorserienmodell Details zum Fahrzeug verraten.*

Auf einer freien Straße beschleunigt der Designer den rund 800 PS starken Lucid Air Grand Touring maximal. Die Tachoanzeige lässt einem den Mund trocken werden. Bei der Beschleunigung kann man sich in den bequemen Ledersesseln kaum bewegen, so heftig tritt der elektrische Amerikaner an. Und während gerade die deutschen Hersteller ihre Elektromobile allzu früh einbremsen, sieht das beim Lucid Air anders aus. Derzeit sind auch für Europa 168 mph / 270 km/h Spitze im Gespräch. Dagegen soll die maximale Reichweite bei rund 750 Kilometern liegen, bevor der Lucid Air Grand Touring wieder an die Ladesäule muss. Selbst die Basisvarianten sollen mehr als 600 Kilometer mit einer Ladung schaffen. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.