Luft zum Durchatmen

Deutlicher Unterschied: Vergleich eines neuen Filters mit einem gebrauchten Innenraumfilter. Foto: ampnet/BigX

Der Frühling ist im Anmarsch und mit ihm das Blühen von Gräsern, Bäumen und Blumen. Besonders Asthmatiker und Allergiker leiden in dieser Zeit häufig unter tränenden Augen, Niesanfällen und gereizten Atemwegen.

Autofahrern wird deshalb empfohlen, ihren Innenraumfilter vor Beginn der Pollenzeit zu wechseln. Voll funktionsfähige Atemluftreiniger filtern Pollen, Staub und Schmutz, lungengängige Feinstäube sowie Rußpartikel zuverlässig aus der Luft, bevor sie in den Fahrgastraum gelangen.

Die Aufnahmefähigkeit der Innenraumfilter ist begrenzt. Laut TÜV können die Filter ihre reinigende Funktion nicht mehr erfüllen, wenn sie mit Schadstoffen überladen sind.

In den Fällen geben sie den ausgefilterten Schmutz wieder in den Luftstrom ab und die angesammelten Schadstoffe bilden einen Nährboden für Schimmel und Bakterien.

Experten raten, die Innenraumfilter alle 15 000 bis 30 000 Kilometer, mindestens aber einmal jährlich, zu wechseln. (ampnet/nic)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.