BMW macht erstmals Preisangabe für Elektroauto i3

+
Wie viel soll das Elektroauto i3 von BMW kosten? Jetzt gibt es zum ersten Mal eine Preisangabe.

München - Im übernächsten Jahr soll das Elektroauto i3 von BMW in den Handel kommen. Jetzt hat der Autobauer zum ersten Mal den Preis für das Auto eingegrenzt.

“Der i3 wird günstiger als ein 5er-BMW“, sagte BMW-Vorstandschef Norbert Reithofer dem “Handelsblatt“ (Montag). Die Anschaffungskosten für den Kompaktwagen würden damit unter 40 000 Euro liegen, wenn der i3 im übernächsten Jahr in den Handel kommt. Mit dem Preis unterbiete BMW das Elektroauto Ampera von Opel, der ab 43 000 Euro zu haben ist.

Bilder: Das sind die BMW-Elektromodell

Das sind die BMW-Elektromodelle

Zusammen mit dem Kohlenstoffspezialisten SGL Group eröffnete der Autobauer in der vergangenen Woche ein Gemeinschaftswerk für Carbonfasern im US-Bundesstaat Washington. Die dortigen Fasern sollen für die Karosserien der geplanten Elektrofahrzeuge von BMW verwendet werden. Neben dem Kompaktwagen i3 bringt BMW den Sportwagen i8, bei dem der Konzern ebenfalls auf kohlenstofffaserverstärkten Kunststoff (CFK) setzt, um das hohe Gewicht der Batterien auszugleichen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.