Zu bestellen ab Juli

Maserati überarbeitet GranTurismo und GranCabrio

+
An der New Yorker Börse hat Maserati den Sportwagen GranTurismo für das Modelljahr 2018 vorgestellt. Foto: Courtney Crow

Der italienische Hersteller widmet sich noch einmal seinem eleganten Sportwagen. Sowohl GranTurismo Coupé als auch das GranCabrio werden überarbeitet.

Wiesbaden (dpa/tmn) - Maserati überarbeitet den Sportwagen GranTurismo. Änderungen bei Design, Technik und Ausstattung hat der italienische Hersteller für das Modelljahr 2018 angekündigt.

Die betreffen neben dem Coupé auch das GranCabrio. Zu bestellen sind beide ab Juli, so ein Sprecher. Exakte Preise stehen noch nicht fest. Als grober Anhaltspunkt könne eine Preiserhöhung um rund 1,5 Prozent dienen. Der GranTurismo Sport startet aktuell bei 129 600 Euro.

An der Front bestimmt vor allem der neue Sechskant-Kühlergrill im Haifischmauldesign die Optik und soll auch die Aerodynamik verbessern. Neu geformt ist auch der Heckstoßfänger. Für den Innenraum des Viersitzers gibt es neben der neu gestalteten Mittelkonsole unter anderem auch einen neuen Touchscreen mit 8,4 Zoll.

Von beiden Autos kündigt Maserati zwei Varianten an: Sport und der etwas leichtere MC, der unter anderem einen eigenen Heckstoßfänger bekommt. In beiden arbeitet ein V8-Saugmotor mit 4,7 Litern Hubraum mit 338 kW/460 PS. Maximal stehen 520 Nm Drehmoment parat. Eine Sechsgangautomatik übernimmt die Kraftübertragung. Der GranTurismo Sport beschleunigt von Null auf Tempo 100 binnen 4,8 Sekunden und wird maximal 299 km/h schnell. Der MC sprintet eine Zehntelsekunde schneller und schafft laut Maserati eine Spitze von 301 km/h.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.