Alte Werte

Mazda bringt neuen Sportwagen mit Wankelmotor

+
Historisches Vorbild: Der 1967 präsentierte Cosmo Sport (im Bild) war der erste Mazda mit Wankelmotor - fünf Jahrzehnte später wird es einen neuen Sportwagen mit der Antriebstechnik geben.

Der japanische Autohersteller Mazda besinnt sich bei seiner Sportklasse auf alte Werte und greift die Antriebstechnik eines inzwischen 50 Jahre alten Modells wieder auf: Der RX-7 erhält einen Wankelmotor.

Mazda baut bald wieder einen Sportwagen mit Wankelmotor. Das hat Entwicklungschef Kiyoshi Fujiwara am Rande einer Veranstaltung in Barcelona bestätigt. Die Premiere stellte er für die Tokio Motor Show im Herbst 2017 in Aussicht. Der Zweitürer, bei dem eine Motorleistung von mehr als 221 kW/300 PS realistisch ist, wird den 2012 eingestellten RX-8 beerben.

Entgegen der üblichen Nomenklatur wird das Auto aber nicht zum RX-9, sondern soll wieder RX-7 heißen, sagte Fujiwara mit Blick auf den populärsten Sportwagen der Marke. Und nicht nur der neue Name erinnert an ein altes Modell, auch der Termin für die Premiere ist aus historischen Motiven gewählt: 2017 jährt sich zum 50. Mal die Enthüllung des Cosmo Sport, in dem Mazda 1967 seinen ersten Kreiskolbenmotor nach dem Wankelprinzip zum Einsatz brachte.

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.