Mazda enthüllt kleinen Geländewagen - Verkaufsstart im Juni

+
Der Mazda CX-3 wird der zweite Geländewagen im Modellprogramm des japanischen Autobauers. Foto: Mazda

Los Angeles (dpa/tmn) - Der Mazda CX-5 bekommt einen kleinen Bruder: Als geschrumpfter Geländewagen tritt der CX-3 alles andere als bescheiden auf. Zu haben ist er als Benziner oder Diesel und mit obligatorischer Hightech-Ausstattung.

Auf der Motorshow in Los Angeles (Publikumstage: 21. bis 30. November) stellt der japanische Hersteller den CX-3 vor. Der kleine Geländewagen ist mit 4,28 Metern ähnlich lang wie der Opel Mokka und soll ab Juni nächsten Jahres bei den Händlern stehen. Preise will Mazda erst zum Start des Vorverkaufs im März bekanntgeben.

Für den CX-3 wird es laut dem Hersteller wie bereits für die neue Generation des Kleinwagens Mazda2 viele Hightech-Optionen geben, die sonst eher in höheren Fahrzeugklassen zu finden sind. Dazu zählen zum Beispiel LED-Scheinwerfer, ein Head-up-Display und eine automatische Abstandsregelung. An Motoren stehen 2,0-Liter-Benziner mit 88 kW/120 PS und 110 kW/150 PS sowie ein Diesel mit 1,5 Liter Hubraum und 77 kW/105 PS zur Wahl. Bis auf den schwächeren Benziner kombiniert Mazda die Triebwerke auch mit Allradantrieb. Eine Start-Stopp-Automatik ist Standard.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.