Paris 2014

Leidenschaftlich - der neue Mazda MX-5

+
Der neue Mazda MX-5 feiert sein Debüt auf dem Pariser Autosalon (4. bis 19.10.2014).

Vor 25 Jahren läutete der MX-5 die Renaissance der Roadster ein. Auf dem Pariser Autosalon (4. bis 19.10.2014) zeigt Mazda nun die vierte Auflage der Modellreihe.

Während die ersten beiden Nachfolgegenerationen das klassische Design behutsam weiterentwickelten, tritt der nächste MX-5 komplett neu entwickelt und spürbar moderner gezeichnet auf.

Unter der Motorhaube arbeitet ein hochverdichteter 1,5-LiterBenzinmotor, der seine Kraft über ein Sechs-Gang-Getriebe mit gewohnt kurz ausgelegten Schaltwegen an die Hinterachse schickt. Alternativ wird auch eine Automatikgetriebe erhältlich sein.

Der 3,92 Meter kurze Zweisitzer mit klassischem Stoffverdeck wiegt rund 100 Kilogramm weniger als der Vorgänger und soll in abgewandelter Form auch als neuer Spider von Alfa Romeo gebaut werden.

Der Mazda MX-5 gilt mit mehr als 950.000 gebauten Exemplaren als meistgebauter offenere Zweisitzer der Welt. An einen solchen Erfolg hatte Mazda selbst nicht gedacht. Der Legende nach entstand die erste Skizze für das Auto auf einer Kreidetafel und nach einem Gespräch zwischen dem damaligen Entwicklungschef Kenichi Yamamoto und dem amerikanischen Motorjournalisten Bob Hall. Mazda rechnete zunächst mit lediglich ein paar hundert Fahrzeugen, die verkauft werden könnten.

Dach auf und los! Der neue Mazda MX-5

Dach auf und los! Der neue Mazda MX-5

ampnet/jri

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.