Mehr Kraft und weniger Durst: Audi frischt Q3 auf

+
Neuerungen gibt es beim Faceliftmodell des Audi Q3 vor allem unter dem Blech: Das SUV bekommt laut Hersteller stärkere und sparsamere Motoren. Foto: Audi

Ingolstadt (dpa/tmn) - Audi überarbeitet den Q3. Für die zweite Hälfte seiner Laufzeit bekommt die aktuelle SUV-Generation neben leichten Designretuschen vor allem optimierte Motoren.

Der angekündigte Audi Q3 bekommt effizientere Aggregate. Sie bieten mehr Leistung bei geringerem Spritverbrauch. Wie der Hersteller weiter mitteilt, wird das aufgefrischte Modell ab Februar verfügbar sein. Die Preise beginnen bei 29 600 Euro.

Angeboten wird der Q3 laut Audi mit je drei Benzin- und Dieselmotoren, die im Vergleich zu den bisherigen Triebwerken bis zu 17 Prozent sparsamer sind. Die Bandbreite reicht vom neuen 1,4-Liter-Benziner mit Zylinderabschaltung mit 110 kW/140 PS bis zum 2,0 Liter großen TSI-Motor, der 162 kW/220 PS entwickelt. Sparsamstes Aggregat ist ein 2,0-Liter-Diesel mit 110 kW/150 PS, der sich im Schnitt mit 4,4 Litern begnügen soll (CO2-Ausstoß: 114 g/km).

Eine Sonderstellung in der Modellfamilie nimmt der mindestens 56 600 Euro teure RS Q3 ein. Sein 2,5 Liter großer Fünfzylinder legt in der Leistung um 22 kW/30 PS zu und steht mit 250 kW/340 PS im Datenblatt. Er beschleunigt den Wagen in 4,8 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und weiter bis 250 km/h. Der Normverbrauch beträgt 8,4 Liter (CO2: 198 g/km).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.