Kombi mit Stil

Mercedes CLS Shooting Brake - erste Fotos

+
Mercedes CLS Shooting Brake

Mercedes-Benz präsentiert seinen Ikone mit Heckklappe: Der neue CLS Shooting Brake ist ein edler Kombi mit Coupé-Charme.

Optisch zeigt sich, wie viel Coupé im Kombi steckt: lange Motorhaube, schmale Fenster mit rahmenlosen Seitenscheiben, dynamisch nach hinten geneigtes, bis zum Heck durchgezogenes Dach. Der Shooting Brake ist 1,88 Meter breit, 1,41 Meter hoch und 4,96 Meter lang. Damit übertrifft er das Coupé um zwei Zentimeter.

Der Sportwagen mit fünf Sitzplätzen und Heckklappe hat ein Ladevolumen von 590 bis 1.550 Litern.  Der Ladeboden aus ist aus Kirschholz.

Der CLS Shooting Brake ist mit vier Motorisierungen lieferbar – zwei Dieselantrieben und zwei Benzinern von 204 PS bis 408 PS. Alle Motoren sind mit einem Siebengang-Automatik und Start-Stopp-Funktion ausgestattet.

Je nach Motor fährt der Mercedes-Benz CLS Shooting Brake 235 bis 250 km/h. Der Verbrauch liegt laut Hersteller zwischen 5,3 Litern Diesel und 9,8 Litern Benzin auf 100 Kilometern.

Der neue Mercedes-Benz CLS Shooting Brake

Mercedes-Benz CLS Shooting Brake
Mercedes-Benz präsentiert seinen Ikone mit Heckklappe: Der neue CLS Shooting Brake ist ein edler Kombi mit Coupé-Charme. © Mercedes Benz
Mercedes-Benz CLS Shooting Brake
Optisch zeigt sich, wie viel Coupé im Kombi steckt: lange Motorhaube, schmale Fenster mit rahmenlosen Seitenscheiben, dynamisch nach hinten geneigtes, bis zum Heck durchgezogenes Dach. © Mercedes Benz
Mercedes-Benz CLS Shooting Brake
Luxus mit Platz: Der Sportwagen mit fünf Sitzplätzen und Heckklappe hat ein Ladevolumen von 590 bis 1.550 Litern. © Mercedes Benz
Mercedes-Benz CLS Shooting Brake
Der Shooting Brake ist 1,88 Meter breit, 1,41 Meter hoch und 4,96 Meter lang. Damit übertrifft er das Coupé um zwei Zentimeter. © Mercedes Benz
Mercedes-Benz CLS Shooting Brake
Der Ladeboden ist aus amerikanischem Kirschbaum. © Mercedes Benz
Holzdeck für Koffer und Co. © Mercedes Benz
Der CLS Shooting Brake ist mit vier Motorisierungen lieferbar – zwei Dieselantrieben und zwei Benzinern von 204 PS bis 408 PS. © Mercedes Benz
Alle Motoren sind mit einem Siebengang-Automatik und Start-Stopp-Funktion ausgestattet. © Mercedes Benz
Je nach Motor fährt der Mercedes-Benz CLS Shooting Brake 235 bis 250 km/h. © Mercedes Benz
Der Verbrauch liegt laut Hersteller zwischen 5,3 Litern Diesel und 9,8 Litern Benzin auf 100 Kilometern. © Mercedes Benz
Darüber hinaus sind zwei Modelle mit Allradantrieb erhältlich. © Mercedes Benz
Der neue Mercedes-Benz CLS Shooting Brake: Designstück mit Heckklappe © Mercedes Benz
Der neue Mercedes-Benz CLS Shooting Brake: Designstück mit Heckklappe © Mercedes Benz
Der neue Mercedes-Benz CLS Shooting Brake: Designstück mit Heckklappe © Mercedes Benz
Der neue Mercedes-Benz CLS Shooting Brake: Designstück mit Heckklappe © Mercedes Benz
Der neue Mercedes-Benz CLS Shooting Brake: Designstück mit Heckklappe © Mercedes Benz
Der neue Mercedes-Benz CLS Shooting Brake: Designstück mit Heckklappe © Mercedes Benz
Der neue Mercedes-Benz CLS Shooting Brake: Designstück mit Heckklappe © Mercedes Benz

Break oder gleichlautend Brake nannte man früher Fuhrwerke, um wilde Pferde zu zähmen. Man versah die Breaks/Brakes mit leichten Aufbauten, die beispielsweise nur dazu dienten, das zur Jagd Nötige mitzuführen. Ein solches Fahrzeug, mit dem man zum Schießen (shooting) fuhr, nannte man Shooting Brake oder Shooting Break.

ml/ mercedes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.