Stilvoll zum Green

Ein Traum für Golfer: das Mercedes Golf Cart

+
Traum für Golfer: Mercedes Vison Golf Cart

Wer zum Golfen geht, muss sein Lieblingsauto normalerweise auf dem Parkplatz zurücklassen. Das könnte sich jedoch in Zukunft mit dem Mercedes Golf Cart ändern.  

Endlich gibt es auch einen Mercedes für den Golfplatz. Noch ist das E-Cart eine Studie, allerdings hat sie fast alles, was das Leben eines passionierten Golfers angenehmer macht. Natürlich treibt ein Elektromotor das Mercedes Golf Cart an, aber das ist neben den ganzen Features eigentlich Nebensache.

In dem Mercedes Golf Cart steckt modernste Technik: Neben einem Head-Up-Display, das auch den Spielstand anzeigen kann, warnt der sogenannte „Fore-Button“ andere Spieler bei einem riskanten Fehlschlag. Drückt der Flightpartner diesen Knopf, alarmiert der Wagen alle anderen in der Gefahrenzone befindlichen Golf Carts.

Sonst kommt das Cart fast ohne Knöpfe aus. Mit Hilfe von Touch-Screens lassen sich fast alle Funktionen wie Klimaanlage, Lautsprecher oder Musik bedienen. Über ein Multimediapanel sind aktuelle Wetterdaten oder das Regenradar abrufbar. E-Mails schreiben oder das aktuelle Handicap über Social Media-Kanäle posten, sind kein Problem. Auch Telefonieren über Bluetooth ist während der Fahrt möglich. Wer will, kann auch einen Drink im Clubhaus bestellen.

Übrigens können beide Insassen das Golf Cart fahren. Mit einem Joystick in der Mittelkonsole lässt sich der Wagen steuern.

Der Mercedes für den Golfplatz

Mercedes
Stilvoll zum Green: Endlich gibt es auch einen Mercedes für den Golfplatz. In diesem Mobil stecken zahlreiche Features, die das Leben eines passionierten Golfers angenehmer machen können. Natürlich treibt ein Elektromotor das Golf Cart an, doch das ist eigentlich Nebensache. © Mercedes
Mercedes
In dem Mercedes Golf Cart steckt modernste Technik: Neben einem Head-Up-Display, das auch den Spielstand anzeigen kann, warnt der sogenannte „Fore-Button“ andere Spieler bei einem riskanten Fehlschlag. Drückt der Flightpartner diesen Knopf, alarmiert der Wagen alle anderen in der Gefahrenzone befindlichen Golf Carts. Die dann ein Warnsignal ausstoßen. © Mercedes
Mercedes
Sonst kommt das Cart fast ohne Knöpfe aus. Mit Hilfe von Touch-Screens lassen sich fast alle Funktionen wie Klimaanlage, Lautsprecher oder Musik bedienen. Über das Multimediapanel sind aktuelle Wetterdaten oder das Regenradar abrufbar. E-Mails schreiben oder das aktuelle Handicap über Social Media-Kanäle posten sind kein Problem. Auch Telefonieren über Bluetooth ist während der Fahrt möglich. © Mercedes
Mercedes
Ob Links- oder Rechts: Beide Insassen können das Golf Cart fahren. Dafür wurde der Joystick in der Mittelkonsole. © Mercedes
Mercedes
Basis für das Mercedes Golf Cart waren übrigens Ideen und Wünsche von Golfspieler aus der ganzen Welt. Die am häufigsten genannten Vorschläge wurden in der Designstudie berücksichtigt. © Mercedes
Mercedes
Ganz oben auf der Wunschliste aller Golfer stand schlicht: viel Stauraum für Golfbags, Sonnenbrille, Golfbälle und Regenschirme. Weibliche Teilnehmerinnen wünschten sich einen beleuchteten Schminkspiegel.  © Mercedes
Mercedes
Ein Solarmodul auf dem Dach versorgt die Batterie mit Strom. Bei schlechtem Wetter geht das auch an der Steckdose. © Mercedes
Mercedes
Wetterfest: Bei starken Wind und Regen lassen sich die Türen einklicken. Ein ausfahrbarer Blitzableiter soll die Sicherheit bei aufziehendem Gewitter erhöhen. Die Windschutzscheibe lässt sich bei starkem Lichteinfall per Knopfdruck verdunkeln und verfügt über Scheibenwischer mit Regensensoren, die sich bei Regen automatisch anschalten. © Mercedes
Mercedes
Tag oder Nacht? Mit den LED Scheinwerfer mit Flutlichtfunktion kann das Spiel bei einbrechender Dunkelheit weitergehen. Blinker, Scheinwerfer und Rückleuchten machen das Mercedes Golf Cart straßentauglich. © Mercedes

Basis für das Mercedes Golf Cart waren übrigens Ideen und Wünsche von Golfspielern aus der ganzen Welt. Die am häufigsten genannten Vorschläge wurden in der Designstudie berücksichtigt.

Ganz oben auf der Wunschliste aller Golfer stand schlicht: viel Stauraum für Golfbags, Sonnenbrille, Golfbälle und Regenschirme. Weibliche Teilnehmerinnen wünschten sich einen beleuchteten Schminkspiegel. 

Wetterfest ist das vierrädrige E-Card auch: Bei starkem Wind und Regen lassen sich bei Bedarf Türen einklicken. Ein ausfahrbarer Blitzableiter soll die Sicherheit bei aufziehendem Gewitter erhöhen. Die Windschutzscheibe lässt sich bei starkem Lichteinfall per Knopfdruck verdunkeln und verfügt über Scheibenwischer mit Regensensoren, die sich bei Regen automatisch anschalten.

Tag oder Nacht?

Mit LED Scheinwerfern mit Flutlichtfunktion kann das Spiel bei einbrechender Dunkelheit weitergehen. Blinker, Scheinwerfer und Rückleuchten machen das Mercedes Golf Cart straßentauglich.

Ein Solarmodul auf dem Dach versorgt die Batterie im Mercedes Golf Cart mit Strom. Bei schlechtem Wetter geht das auch an der Steckdose.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.